15. Februar 2017 | 14:39 Uhr

Eisläufer Rettung Neusiedlersee © LPD Burgenland

Im Eis eingebrochen:

Dramatische Rettung am Neusiedlersee

Mann und Frau konnten sich nicht mehr selbst aus Wasser befreien.

Mittwochmittag sind in bei Mörbisch am See (Bezirk Eisenstadt Umgebung) zwei Personen beim Eislaufen am Neusiedler See ins Eis eingebrochen. Laut Landessicherheitszentrale handelte es sich dabei um einen Mann und eine Frau. Sie wurden leicht verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Rettungswagen des Roten Kreuzes ins Krankenhaus gebracht.

Eisläufer Rettung Neusiedlersee © LPD Burgenland
Quelle: LPD Burgenland

Der Mann und die Frau dürften um die 50 Jahre alt sein, meinte First Responder Jürgen Schelch gegenüber der APA. Die beiden waren in Ufernähe eingebrochen und konnten sich nicht mehr selbst aus dem Wasser befreien. Auch die Rettung der Eingebrochenen gestaltete sich schwierig, da das Eis inzwischen nicht mehr sehr tragfähig sei, berichtete Schelch. Schließlich mussten die Eisläufer von der Feuerwehr Mörbisch mit Seilen und Rettungsringen aus dem eiskalten Wasser gezogen werden. Der Mann und die Frau seien unterkühlt aber stabil gewesen. "Sie waren etwa 20 bis 25 Minuten im Wasser", so der First Responder.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen