07. Juli 2019 | 14:56 Uhr

Hermagor Hagel © Twitter/Martin Pusch

Unfassbar!

Horror-Video zeigt Hagel-Gewitter in Kärnten

Riesige Hagelkörner bedecken den Boden und reißen die Blätter regelrecht von den Bäumen.

Unwetter mit Starkregen und massivem Hagel zogen auch am Sonntag wieder über Kärnten. Die Feuerwehren, die schon in der Nacht beinahe durchgehend zu Einsätzen gerufen wurden, waren auch hier wieder im Dauereinsatz. Besonders in der Gegend um Hermagor hinterließ ein schweres Gewitter seine Spuren. Ein Video auf Twitter zeigt massiven Hagel und Starkregen, der zu Boden kracht. Es bietet sich ein Bild, das vielmehr an starken Schneefall erinnert. Vom Boden war schnell nichts mehr zu erkennen. Die Blätter wurden durch die großen Hagelkörner regelrecht von den Bäumen gerissen.

 

 

Schwere Gewitter auch schon in der Nacht

Auch in der Nacht auf Sonntag kam es im Süden Österreichs zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen. Die Einsatzkräfte hatten es mit durch Blitzschläge ausgelösten Bränden, umgestürzten Bäumen und Schäden durch heftige Windböen zu tun. In Kärnten war der Raum Spittal an der Drau besonders betroffen. Laut Polizei wurde durch den Sturm ein Wohnhaus mit Pultdach abgedeckt.



Darüber hinaus gab es vorübergehend mehrere Straßensperren wegen umgestürzter Bäume. Betroffen war auch die Tauernautobahn. Am Wörthersee kenterten mehrere Boote und in Hermagor brannte ein Baum wegen Blitzschlags. In Kärnten gab es laut Landesalarm- und Warnzentrale insgesamt rund 40 Sturmeinsätze für die Feuerwehr.

In Riegersburg (Bezirk Südoststeiermark) schlugen Blitze in zwei Häuser ein und setzte die Dächer in Brand. In beiden Häusern war niemand zu Hause, die Feuerwehr löschte die Brände. In Neudau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) löschten die Hausbewohner, eine 35-jährige Frau und ein 38-jähriger Mann, einen Brand durch Blitzeinschlag mit einem im Haus befindlichen Feuerlöscher selbst. Die steirischen Feuerwehren registrierten 16 Unwettereinsätze.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen