10. Juli 2020 | 09:22 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Hitze-Hammer

Hier wird es heute am heißesten

Im Osten wird es 35 Grad und regional sogar mehr geben.

Es scheint meist den ganzen Tag die Sonne. Nur im Westen und Südwesten bilden sich am Nachmittag und Abend ein paar Gewitter, die sich in den späten Abendstunden und in der Nacht weiter ostwärts ausbreiten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest, nur in Gewittern kann es stärkere Böen geben.

Die Prognose im Detail

Wien: Es scheint den ganzen Tag die Sonne und es wird sehr heiß. Der Wind weht schwach, tagsüber mäßig aus südlicher Richtung. Tageshöchsttemperatur um 34 Grad und damit wird das bisher der heißeste Tag des Jahres.
 
Niederösterreich: Verbreitet scheint die Sonne. Nur wenige Quellwolken bilden sich tagsüber. Und es steht der bisher heißeste Tag des Jahres bevor. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest. Tageshöchsttemperaturen 29 bis 35 Grad.

Burgenland: Verbreitet scheint die Sonne. Nur wenige Quellwolken bilden sich tagsüber. Und es steht der bisher heißeste Tag des Jahres bevor. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlicher Richtung. Tageshöchsttemperaturen 32 bis 35 Grad.

Oberösterreich: Bis über die Mittagsstunden scheint die Sonne ungetrübt und es wird hochsommerlich heiß. Am Nachmittag bilden sich über den Bergen große Quellwolken, aus denen sich ab dem späteren Nachmittag vom Salzkammergut bis zum Ennstal Gewitter entladen. Am Abend und in der Nacht breiten sich Gewitter auf viele Landesteile aus. Die Gewitter können kräftig mit Sturmböen und starkem Regen ausfallen, lokal ist am Abend Hagel möglich. Die Temperaturen erreichen 29 bis 33 Grad.
 
Salzburg: Bis in die Mittagsstunden scheint die Sonne ungetrübt und es wird hochsommerlich heiß. Im Lauf des Nachmittags bilden sich mächtige Quellwolken, aus denen sich in Folge verbreitet Gewitter entladen. Die Gewitter können zum Teil heftig ausfallen und bringen Sturmböen, starken Regen und lokal Hagel. Die Temperaturen erreichen 26 bis 33 Grad.

Steiermark: Im weiten Teilen der Steiermark verläuft der Freitag sonnig und trocken, es wird der bisher heißeste Tag dieses Sommers. Im Bergland der Obersteiermark entstehen am späten Nachmittag und Abend aus Quellwolken lokale, mitunter auch kräftige Gewitter. Im Nordwesten des Landes sind am Abend auch vereinzelte, heftige Gewitter möglich. Mit Südwind steigen die Temperaturen auf 26 bis 33 Grad.
 
Kärnten: Heute Freitag dominiert noch einmal der Sonnenschein und es wird sehr heiß. Größere Quellwolken bilden sich voraussichtlich nur ganz im Westen an der Grenze zu Osttirol sowie von den Nockbergen bis zur Pack, hier ist gegen Abend auch das eine oder andere Hitzegewitter nicht ausgeschlossen. Meist geht der Tag aber sonnig und trocken zu Ende. Die Temperaturen steigen auf heiße 27 bis 33 Grad an.

Tirol: Am Vormittag wird es in ganz Tirol bei nur hohen Federwolken sonnig, in Nordtirol leicht föhnig und rasch wärmer. Ab Mittag tauchen Quellwolken auf, sie werden in der zunehmend schwülen Luft immer größer und ab etwa dem mittleren Nachmittag ist mit kräftigen Gewittern zu rechnen. Punktuell sind auch Hagel und Sturmböen möglich. Höchstwerte: 27 bis 32 Grad.
 
Vorarlberg: Am Vormittag wird es bei nur hohen Federwolken sonnig und rasch wärmer. Ab Mittag tauchen Quellwolken auf, sie werden in der zunehmend schwülen Luft immer größer und ab etwa dem mittleren Nachmittag ist mit kräftigen Gewittern zu rechnen. Punktuell sind auch Hagel und Sturmböen möglich. Höchstwerte: 26 bis 31 Grad.