11. Juni 2023 | 08:39 Uhr

Blitz schlägt in einem Wald ein © Getty

Wetter-Warnung

Hier muss man heute mit heftigen Gewittern rechnen

Wetter-Warnung: Hier kann es am Vatertag krachen.

Der Sonntag startet mit Wolken und Regen. Im weiteren Verlauf zeigt sich diesmal nicht nur ganz im Westen sondern auch ganz im Norden immer öfter die Sonne. In Alpenhauptkammnähe sowie im Süden, Südosten und ganz im Osten muss man hingegen mit Schauern und Gewittern rechnen. Der Wind weht schwach, im Osten und Südosten abschnittsweise auch merklich auffrischend. Die Temperaturen steigen auf 20 bis 27 Grad, am wärmsten wird es in Vorarlberg und Nordtirol. 

Die Prognose im Detail

 

  • Wien: Bis in den Nachmittag hinein zeigt sich die Sonne neben tiefen Wolkenfeldern und Quellwolken höchstens zwischendurch, auch lokale Schauer sind möglich. Erst im Laufe des Nachmittages werden die sonnigen Abschnitte länger. Mäßiger Nord- bis Nordostwind kommt auf. Frühtemperaturen um 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 24 Grad.

 

  • Niederösterreich: Mit Restwolken und Quellwolken zeigt sich die Sonne am Vormittag nur selten. Besonders südlich der Donau können schon früh erste Regenschauer dabei sein und hier steigt auch tagsüber die Gewitterneigung. Weiter im Norden hingegen fließen am Nachmittag langsam trockenere Luftmassen ein, die sonnigen Abschnitte nehmen zu. Mäßiger Nord- bis Nordostwind kommt auf. Frühtemperaturen 10 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 25 Grad.

 

  • Burgenland: Mit tiefen Wolkenfeldern und Quellwolken sind bereits am Vormittag lokale Schauer möglich, tagsüber steigt erneut die Gewitterneigung. Die Sonne scheint nur zwischendurch. Mäßiger, in exponierten Lagen auch lebhafter Nordwind kommt auf. Frühtemperaturen 13 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 25 Grad.

 

  • Steiermark: Der Sonntag beginnt oft mit einigen Wolken, besonders in den Nordalpen sind vormittags bereits ein paar Regentropfen möglich. Im Süden im Tagesverlauf immer wieder auch die Sonne heraus kommen. Nachmittags bilden sich vom Bergland ausgehend Quellwolken, lokal kann es zu Regenschauern kommen. Diese halten sich vorwiegend im Bergland, können aber zum Abend vereinzelt auch ins Grazer Becken ziehen. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 19 und 24 Grad. Der Wind weht mäßig aus nördlichen Richtungen.

 

  • Kärnten: Der Sonntag beginnt in Kärnten meist stark bewölkt. Tagsüber lockert es allmählich auf und es scheint über den Tälern und Becken zwischendurch die Sonne. Über den Bergen dominieren aber bald wieder größere Quellwolken mit ersten Regenschauern, bis zum Abend können diese örtlich auch bis ins Klagenfurter Becken hereinziehen. Insgesamt sollte das Schauerrisiko leicht abnehmen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 21 bis 26 Grad.

 

  • Oberösterreich: Am Sonntag lockern auch die dichteren Restwolken im Bergland auf, es setzt sich recht sonniges Wetter durch. Im Tagesverlauf entstehen im Berg- und Hügelland teils größere Quellwolken und schatten die Sonne ab. Einzelne Regenschauer sind am Nachmittag im südlichen Bergland möglich, verbreitet bleibt es aber auch hier trocken. Der Wind aus Nordost weht mäßig stark. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 13 und 16 Grad, die Höchstwerte erreichen 21 bis 26 Grad.

 

  • Salzburg: Am Sonntag lockern dichtere Restwolken auf, es setzt sich recht sonniges Wetter durch. Im Tagesverlauf entstehen teils größere Quellwolken und schatten die Sonne ab. Am Nachmittag sind punktuelle Regenschauer - etwa im Oberpinzgau - möglich, verbreitet bleibt es jedoch trocken. Der Wind aus Nordost weht teils mäßig stark. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 10 und 14 Grad, die Höchstwerte erreichen 20 bis 25 Grad.

 

  • Tirol: Der Sonntag bringt in Summe wenig Änderung beim Wetter. Nach Auflösung anfänglicher Hochnebelfelder bleibt es bis über Mittag oft sonnig und es wird angenehm warm. Am Nachmittag entstehen wiederum einige Quellwolken. Nachfolgend kommt es über Nordtirol vor allem südlich des Inntals sowie in den Dolomiten zu Schauern und Gewittern. Tiefstwerte: 10 bis 14 Grad, Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.

 

  • Vorarlberg: Der Sonntag bringt in Summe wenig Änderung beim Wetter. Bis über Mittag ist es überwiegend sonnig und es wird angenehm warm. Am Nachmittag entstehen wiederum einige Quellwolken, die über dem südlichen Bergland punktuelle Schauer oder Gewitter produzieren. Tiefstwerte: 10 bis 14 Grad, Höchstwerte: 23 bis 26 Grad.