30. August 2019 | 06:56 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wetterwarnung

Hier drohen heute wieder schwere Unwetter

Wetterwarnung: Hier muss man am Freitag mit heftigen Gewittern rechnen.

Im Ostalpenraum liegt auch am Freitag verbreitet labil-geschichtete Luft. In dieser bilden sich auf einen sonnigen Start in den Tag über dem Berg- und Hügelland bald erste Quellwolken sowie Regenschauer und Gewitter. Diese breiten sich im Tagesverlauf teils bis in die Niederungen aus. Ab den mittleren Nachmittagsstunden nimmt die Schauer- und Gewitterneigung generell ab und die Sonne zeigt sich wieder öfters. Den meisten Sonnenschein gibt es aber den ganzen Tag über im äußersten Westen des Landes. Der Wind weht schwach, im Norden und Osten anfangs auch mäßig aus nordwestlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 14 und 21 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 22 bis 32 Grad erreicht.
 

Die Prognose im Detail

Wien: Von der Früh bis zum Abend gibt es ein Wechselspiel aus etwas Sonnenschein und dichten Wolken. Zeitweise ziehen kurze Regenschauer durch, mitunter sind auch Gewitter dabei. Ab den mittleren Nachmittagsstunden beruhigt sich das Wetter deutlich. Der Wind aus West bis Nordwest weht zunächst mäßig, abends nur noch schwach. Rund 20 Grad hat es in der Früh, tagsüber bis 30 Grad.
 
Niederösterreich: Von der Früh bis zum Abend gibt es ein Wechselspiel aus etwas Sonnenschein und dichten Wolken. Zeitweise ziehen kurze Regenschauer durch, mitunter sind auch Gewitter dabei. Ab den mittleren Nachmittagsstunden beruhigt sich das Wetter deutlich. Der Wind aus West bis Nordwest weht zunächst mäßig, abends nur noch schwach. Rund 20 Grad hat es in der Früh, tagsüber bis 30 Grad.
 
Burgenland: Zunächst scheint noch häufig die Sonne. Im Tagesverlauf steigt jedoch mit Quellwolken die Schauer- und Gewitterneigung vom Mittelburgenland ausgehend deutlich. Gegen Abend beruhigt sich schließlich das Wetter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nord. Von 18 bis 20 Grad in der Früh steigen die Temperaturen im Tagesverlauf auf 28 bis 31 Grad.
 
Steiermark: Am Freitag gestaltet sich das Wetter in der Steiermark wechselhaft und im Südosten schwül-warm. Schauerreste, Wolken und Nebel lockern im Laufe des Vormittages langsam auf und es wird fast überall einmal sonnig. Am Nachmittag nehmen Wolken sowie Schauer- und Gewittertätigkeit im Bergland erneut zu, freundlicher geht der Tag im Südosten zu Ende. Nach Frühtemperaturen zwischen 13 und 20 Grad steigen die Tageshöchstwerte auf 23 bis 30 Grad.
 
Kärnten: Am Freitag gestaltet sich das Wetter in der Steiermark wechselhaft und im Südosten schwül-warm. Schauerreste, Wolken und Nebel lockern im Laufe des Vormittages langsam auf und es wird fast überall einmal sonnig. Am Nachmittag nehmen Wolken sowie Schauer- und Gewittertätigkeit im Bergland erneut zu, freundlicher geht der Tag im Südosten zu Ende. Nach Frühtemperaturen zwischen 13 und 20 Grad steigen die Tageshöchstwerte auf 23 bis 30 Grad.
 
Oberösterreich: Vorerst halten sich dichte Wolken und vereinzelt gibt es Regenschauer. Im Lauf des Tages lockern die Wolken von Westen her auf und lassen zeitweise die Sonne scheinen. Am Nachmittag entladen sich aus Quellwolken über das Land verstreut Regenschauer und Gewitter. Am Morgen liegen die Temperaturen zwischen 15 und 19 Grad, am Nachmittag erreichen sie 24 bis 27 Grad.
 
Salzburg: Die Wolken lockern zunehmend auf, zeitweise scheint die Sonne. Die dichtesten Wolken halten sich im Lungau. Im Tagesverlauf entstehen wieder mächtige Quellwolken, am Nachmittag bilden sich verbreitet Regenschauer und Gewitter. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 12 und 17 Grad, am Nachmittag erreichen die Temperaturen 22 bis 25 Grad.
 
Tirol: Am Freitag wird es schwülwarm und vor allem im Unterland und in Osttirol wechselhaft. Am Vormittag bleibt es überall recht sonnig, im Oberland gering bewölkt bis wolkenlos. Im Unterland und Osttirol wandelt sich Hochnebel in Quellwolken um. In der zweiten Tageshälfte muss man hauptsächlich im Unterland und in Osttirol mit gewittrigen Regenschauern rechnen. Das Oberland sollte wetterbegünstigt eher trocken und insgesamt recht sonnig bleiben. Tiefstwerte: 11 bis 16 Grad. Höchstwerte: 24 bis 30 Grad
 
Vorarlberg: Am Freitag wird es schwülwarm und vor allem im Unterland und in Osttirol wechselhaft. Am Vormittag bleibt es überall recht sonnig, im Oberland gering bewölkt bis wolkenlos. Im Unterland und Osttirol wandelt sich Hochnebel in Quellwolken um. In der zweiten Tageshälfte muss man hauptsächlich im Unterland und in Osttirol mit gewittrigen Regenschauern rechnen. Das Oberland sollte wetterbegünstigt eher trocken und insgesamt recht sonnig bleiben. Tiefstwerte: 11 bis 16 Grad. Höchstwerte: 24 bis 30 Grad