29. August 2019 | 06:28 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wetterwarnung

Hier drohen heute schwere Unwetter

Hier muss man am Donnerstag mit schweren Gewittern rechnen.

Während in der Osthälfte bis in den Nachmittag hinein der Sonnenschein überwiegt, ziehen im Westen mit dichteren Wolken bereits am Vormittag einzelne Schauer durch. Später kommen Gewitter dazu. Diese intensivieren sich nachmittags und breiten sich bis zum Abend immer weiter in Richtung Osten und Südosten aus. Die Gewitter können dabei heftig ausfallen, es besteht Unwettergefahr! Lokal ist mit Starkregen und Hagel zu rechnen. Mit den Gewittern frischt teilweise mäßiger bis lebhafter Westwind auf. In der Früh hat es 14 bis 22 Grad, tagsüber von West nach Ost 24 bis 32 Grad.
Unbenannt-2.jpg

Die Prognose im Detail

Wien: Bis in den Nachmittag hinein scheint die Sonne. In der Folge steigt jedoch mit Quellwolken über der Stadt die Schauer- und Gewitterneigung deutlich. Der Wind weht zunächst nur schwach, dreht jedoch mit den Niederschlägen auf West und frischt auf. Rund 19 Grad in der Früh, tagsüber bis 32 Grad.
 
Niederösterreich: Während der ersten Tageshälfte gibt es noch viel Sonnenschein. Dann bilden sich, vom Berg- und Hügelland ausgehend jedoch erste lokale Schauer. Diese breiten sich schließlich nachmittags immer öfters auch ins Flachland aus. Außerdem kommen einzelne Gewitter dazu. Örtlich können kräftige Regengüsse dabei sein. Der Wind dreht mit den Niederschlägen nachmittags auf West und frischt deutlich auf. Es wird noch einmal sehr warm mit 15 bis 22 Grad in der Früh und 26 bis 32 Grad tagsüber.
 
Burgenland: Bis weit in den Tag hinein präsentiert sich das Wetter noch einmal sehr sonnig und warm. Bis zum Abend steigt jedoch mit Quellwolken die Neigung zu Regenschauern und zu Gewittern deutlich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest. Von 18 bis 21 Grad in der Früh erwärmt sich die Luft tagsüber auf 28 bis 32 Grad.
 
Steiermark: Am Donnerstag setzt sich das hochsommerliche Schönwetter im Südosten des Landes weiter fort. In weiten Teilen der Obersteiermark sorgt eine schwache Störungszone hingegen für etwas wechselhafteres Wetter. Speziell ab Mittag ist neben sonnigen Phasen auch mit einigen Regenschauern oder Gewittern zu rechnen. Höchstwerte von Nordwest nach Südost 25 bis 30 Grad.
 
Kärnten: Am Donnerstag kündigt sich zeitweise sonniges Wetter an. Am Vormittag ziehen nur harmlose hochliegende Wolkenfelder durch, welche den Sonnenschein aber besonders im Westen schon öfter trüben können. Am Nachmittag bilden sich zudem Quellwolken und in den nördlichen Landesteilen sind auch gewittrige Regenschauer möglich. In den meisten Regionen bleibt es aber voraussichtlich trocken. Höchstwerte 25 bis 30 Grad.
 
Oberösterreich: Am Donnerstag scheint zunächst neben hohen Wolken zeitweise die Sonne. In den westlichen Landesteilen können schon in den Morgenstunden dichtere Wolken und teils gewittrige Regenschauer durchziehen. Am Nachmittag machen sich auch in den anderen Regionen mehr Wolken bemerkbar, Regenschauer und Gewitter werden vor allem im Bergland häufiger. Am Abend steigt das Gewitterrisiko auch im Flachland an. Zeitweise frischt mäßiger bis lebhafter Westwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 13 und 19 Grad, die Höchstwerte erreichen 25 bis 30 Grad.
 
Salzburg: Am Donnerstag scheint die Sonne nur noch zeitweise. In den nördlichen Landesteilen können schon in den Morgenstunden dichte Wolken und teils gewittrige Regenschauer durchziehen. Im Tagesverlauf wird es auch in den Gebirgsgauen zunehmend unbeständig, Regenschauer und Gewitter werden am Nachmittag im ganzen Land häufiger. Zeitweise frischt mäßiger bis lebhafter Westwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 12 und 18 Grad, die Höchstwerte erreichen 21 bis 26 Grad.
 
Tirol: Der Donnerstag bringt in Nordtirol sehr unbeständige Wetterverhältnisse. Die Wolken überwiegen, über den Tag verteilt kommt es wiederholt zu gewittrigen Regenschauern, entlang der bayerischen Grenze bereits am Morgen. In den trockenen, sonnigen Phasen zwischendurch wird es schwülwarm. In Osttirol ist es in der ersten Tageshälfte noch überwiegend sonnig und trocken, am Nachmittag bilden sich auch hier Regenschauer und Gewitter. Tiefstwerte: 12 bis 16 Grad. Höchstwerte: 22 bis 26 Grad, in Lienz bis 29 Grad.
 
Vorarlberg: Ein unbeständiger aber warmer Tag. Am Morgen und am Vormittag ziehen bereits Regenschauer von der Schweiz her über Vorarlberg. Über die Tagesmitte ist es einige Zeit trocken und wechselnd bewölkt mit ein paar Sonnenfenstern. Am Nachmittag bilden sich neuerlich einige gewittrige Regenschauer, die am Abend abklingen. Mangels Sonne wird es weniger warm als an den Tagen davor. Tiefstwerte: 14 bis 18 Grad. Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.