08. Juli 2019 | 15:56 Uhr

Blitz © Getty Images

Alarmstufe Rot im Westen!

Hier drohen heute noch starke Gewitter

Örtliche Gewitter im Süden und Südosten fallen nachts rasch zusammen, restliche Schauer beschränken sich auf den Alpenhauptkamm. 

Der Montagnachmittag bringt häufig starke Bewölkung und verbreitet immer wieder kurze Regenschauer. Alpensüdseitig sind dabei ein paar Gewitter eingelagert, im Norden zwischen Inn- und Weinviertel bleiben Schauer selten. Hier lockern die Wolken auch für längere Zeit auf, besonders zum Abend hin. Mäßiger, im Donauraum auflebender Wind aus West bis Nordost. Nachmittagstemperaturen 20 bis 26 Grad. Heute Nacht: Örtliche Gewitter im Süden und Südosten fallen nachts rasch zusammen, restliche Schauer beschränken sich auf den Alpenhauptkamm. Im Norden und Osten bleibt es trocken bei lockerer Bewölkung. Der Wind aus nördlichen Richtungen flaut verbreitet ab. Tiefstwerte 16 bis 9 Grad.

Hier drohen heute noch starke Gewitter

In Vorarlberg herrscht sogar Unwetter-Warnstufe Rot! Dort sind starke Gewitter im Anmarsch. Auch in den Kärntner Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt drohen noch Blitze und Regen. Auch die Südsteiermark, genauer die Bezirke Deutschlandsberg und Leibnitz sind heute vor Gewittern nicht gefeit.

Das Wetter im Detail 

Wien: Der Nachmittag verläuft veränderlich bewölkt mit zunehmend längeren Auflockerungsphasen. Mäßiger Wind aus westlichen Richtungen. Nachmittagstemperaturen bis 25 Grad. Heute Nacht: Kommende Nacht ziehen ein paar Wolkenfelder über den Himmel, es bleibt aber durchwegs trocken. Schwach windig. Tiefstwerte je nach Stadtlage 16 bis 12 Grad.
 
Niederösterreich: Der Montagnachmittag verläuft veränderlich bewölkt mit zunehmend längeren Auflockerungsphasen vor allem im Wald- und Weinviertel. Im Bergland sind neben etwas Sonnenschein immer wieder noch kurze Regenschauer zu erwarten. Mäßiger, im Donauraum auflebender Wind aus West bis Nordost. Nachmittagstemperaturen 21 bis 25 Grad. Heute Nacht: In der Nacht ziehen lockere Wolkenfelder über den Himmel. Niederschlag fällt daraus aber keiner. Schwach windig. Tiefstwerte 16 bis 9 Grad.
 
Burgenland: Der Nachmittag verläuft veränderlich bewölkt mit zunehmend längeren Auflockerungsphasen im Nordburgenland. Im Südburgenland bleibt es stärker bewölkt mit zeitweiligen, kurzen Regenschauern. Mäßiger Wind aus West bis Nordost. Nachmittagstemperaturen 24 bis 26 Grad. Heute Nacht: In der Nacht bleibt es trocken bei ein paar Wolkenfeldern am Himmel. Schwach windig. Tiefstwerte zwischen 16 und 12 Grad.
 
Oberösterreich: Am Nachmittag wechseln Sonnenschein und Wolken einander ab. Am dichtesten sind die Wolken im südlichen Bergland und hier kann es noch zeitweise regnen. Die Höchsttemperaturen erreichen 19 bis 22 Grad. Der Westwind weht schwach bis mäßig stark. Heute Nacht: Die Nacht zum Dienstag verläuft wechselnd bis aufgelockert bewölkt und weitgehend trocken. Die Temperaturen sinken bis zum Morgen auf 13 bis 9 Grad.

Salzburg: Am Nachmittag überwiegen meist die Wolken, die Sonne zeigt sich nur ab und zu. In den Gebirgsgauen regnet es zeitweise, im Flachgau bleibt es meist schon trocken. Der Nordwestwind weht teils lebhaft. Die Höchsttemperaturen erreichen 17 bis 21 Grad. Heute Nacht: Die Nacht zum Dienstag verläuft stark bewölkt und es kann noch ein wenig regnen. Die Temperaturen sinken bis zum Morgen auf 12 bis 8 Grad.

Steiermark: Wechselhaft und eher kühl für die Jahreszeit gestaltet sich der heutige Nachmittag. Etwas Sonne geht sich meist nur im Süden und im Oberen Murtal aus. In der Obersteiermark ziehen häufig Regenschauer durch, im Süden werden dann kräftige Schauer und einzelne Gewitter erst am Nachmittag und Abend erwartet. Es weht mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen. Tageshöchsttemperaturen kühle 18 Grad im Norden und bis zu 23 Grad im Osten. In 2000m hat es um 6 bis 8 Grad. Heute Nacht: Am Abend und in der Nacht gehen noch weitere Regenschauer nieder, zum Teil beginnt es im Süden aber auch schon ein wenig aufzulockern. Gebietsweise kann wieder Nebel einfallen. Die Temperaturen gehen auf 8 bis 13 Grad zurück.
 
Kärnten: Am Nachmittag überwiegen die Wolken. Vorerst gehen nur lokale Regenschauer nieder und oft ist es noch trocken, allmählich muss man aber recht verbreitet mit teils gewittrigen Regenschauern rechnen. Punktuell kann es kurzzeitig auch schütten. Die Höchstwerte liegen vor den Schauern meist zwischen 19 und 24 Grad. Heute Nacht: Am Abend und in der ersten Nachthälfte können noch einzelne Regenschauer niedergehen. Die zweite Nachthälfte verläuft dann meist trocken und die Wolken lockern etwas auf. In den Niederungen fällt verbreitet Nebel oder Hochnebel ein. Die Temperaturen gehen auf 10 bis 15 Grad zurück.

Tirol: In Nordtirol bleibt es wechselnd bis stark bewölkt, zwischendurch lockert es etwas auf und die Sonne kommt vorübergehend durch. Es gehen aber weiterhin über Nordtirol verteilt zeitweise Regenschauer nieder, die nachmittags tendenziell häufiger werden sollten. Es bleibt im Vergleich zu den Vortagen relativ kühl. In Osttirol verläuft der Vormittag recht sonnig, nachmittags ist auch hier mit lokalen Schauern zu rechnen. Höchstwerte: meist 15 bis 20 und in Lienz bis 23 Grad. Heute Nacht: In der Nacht werden die Regenschauer langsam seltener und ziehen sich an den Alpennordrand zurück. Bis zum Morgen ist es bis auf wenig Ausnahmen trocken. Es bleiben aber dichte Restwolken und Hochnebel zurück. In Osttirol verläuft die Nacht nach letzten Schauern niederschlagsfrei und es klart auf. Tiefstwerte: 8 bis 13 Grad.
 
Vorarlberg: In Summe bleibt es heute überwiegend bewölkt, auch wenn es zwischendurch auflockert und die Sonne kurze einmal durchkommt. Zudem gehen über das Ländle verteilt zeitweise Regenschauer nieder, die nachmittags tendenziell häufiger sein sollten. Es bleibt im Vergleich zu den Vortagen relativ kühl. Höchstwerte: 17 bis 22 Grad. Heute Nacht: In der Nacht klingen die Regenschauer langsam ab, es bleiben aber reichlich Restwolken und Nebelbänke zurück. Tiefstwerte: 10 bis 14 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen