15. August 2020 | 08:52 Uhr

Blitz Unwetter Wien © Viyana Manset Haber

Gewitter-Alarm

Hier besteht heute wieder Unwetter-Gefahr

Auch am Wochenende muss man in weiten Teilen Österreichs mit Gewittern rechnen - teilweise kann es sogar hageln.

Heute, Samstag, st erneut meist unbeständig: Wolken, etwas Sonne und im Tagesverlauf vermehrt Regenschauer und ein paar Gewitter. Zwischen Bregenz und Innsbruck ist es jedoch schon überwiegend sonnig. Die Höchstwerte erreichen 20 bis 28 Grad.

Die Detail-Prognose:

Wien:

Ausgedehnte Wolkenfelder ziehen über die Stadt, auch der ein oder andere Regenschauer kann dabei sein, sogar ein Gewitter. Dazwischen kommt immer wieder die Sonne durch. Schwül bei einer Höchsttemperatur um 27 Grad. Mäßiger bis lebhafter Nordwestwind.

Niederösterreich:

Auch durch Niederösterreich ziehen große Wolkenfelder. Von der Früh weg sind überall Regenschauer und Gewitter möglich. Dazwischen kommt die Sonne durch, die größten Sonnenfenster gibt es voraussichtlich am späteren Vormittag. Am Abend werden Schauer und Gewitter weniger. Höchsttemperaturen: 20 bis 27 Grad, in 1500m Höhe um 15 Grad.

Oberösterreich: 

Die ersten Stunden bringen meist trübes Wetter, mitunter regnet es. Ab dem Vormittag kommt überall die Sonne hervor, allerdings nur vorübergehend. Nach und nach bilden sich wieder größere Wolken und im Lauf des Tages entstehen verbreitet Regenschauer oder Gewitter. Warm: 20 bis 26 Grad am Nachmittag, in 1500m Höhe um 14 Grad.

Burgenland: 

Jederzeit sind Regenschauer und Gewitter möglich, stellenweise regnet es kräftig. Die meiste Zeit ist es bewölkt, die Sonne zeigt sich eher nur zwischendurch. Im Nord- und Mittelburgenland weht lebhafter Nordwestwind, bei Gewittern sind vorübergehend auch kräftige Windböen dabei. Schwül bei 23 bis 28 Grad.

Steiermark:

Wolkenfelder wechseln mit etwas Sonne, längere sonnige Phasen gibt es am Vormittag. Zunächst regnet es nur stellenweise, ab Mittag entstehen immer mehr Regenschauer und Gewitter. Punktuell können große Regenmengen zusammenkommen. Schwül bei Höchstwerten zwischen 20 und 27 Grad, in 1500m Höhe 15, 16 Grad.

Kärnten:

Anfangs halten sich streckenweise Nebel- oder Hochnebelfelder. Meist setzt sich die Sonne aber rasch durch. Ungetrübt ist es nicht, in der schwülen Luft entstehen im Lauf des Tages wieder Quellwolken und einzelne Regenschauer oder Gewitter. Die größte Wahrscheinlichkeit dafür gibt es in den Hohen Tauern, in den Gurktaler Alpen und im Bereich der Saualpe. Die Temperaturen erreichen je nach Sonne 22 bis 28 Grad. In 2000m Höhe um 14 Grad.

Salzburg:

Immer wieder scheint die Sonne, es mischen aber einige dichte Wolken mit, anfangs halten sich zum Teil noch Nebel- oder Hochnebelfelder. Vor allem am Nachmittag ziehen einzelne Regenschauer und Gewitter durch. Mäßiger Wind aus West bis Nordwest. Die Temperaturen erreichen je nach Sonne 21 bis 27 Grad. In 2000m Höhe um 13 Grad.
 
Tirol:
 
Im Oberland scheint vor allem bis Mittag überwiegend die Sonne. Restwolken und Nebelfelder lichten sich bald. Im Unterland und in Osttirol dagegen ziehen von Beginn an zeitweise Wolken durch. Am Nachmittag sind in ganz Tirol einzelne Regenschauer oder Gewitter möglich. Die Temperaturen legen zu und steigen auf 22 bis 28 Grad, in 2000m Höhe hat es um 15 Grad.
 
Vorarlberg:
 
Der Hochdruckeinfluss steigt wieder. Damit gibt es einige Sonnenstunden. Wolken nächtlicher Schauer sowie Nebel- und Hochnebelfelder lockern meist bald nach Sonnenaufgang auf. Am Nachmittag gibt es ein paar Quellwolken, sie bleiben meist aber klein und harmlos. Die Temperaturen legen zu und steigen auf 22 bis 28 Grad, in 2000m Höhe hat es um 15 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen