24. Dezember 2022 | 00:05 Uhr

Weihnachten Wetter Strand © Getty

Warme Atlantik-Luft zum Fest

Heiliger Abend: Heiß statt weiß

Weiße Weihnachten bleiben auch heuer eine nicht erfüllte romantische Vorstellung.

Prognose. Frühlingsgefüle! Gestern Nachmittag gab es in fast allen Landeshauptstädten – bis auf Klagenfurt – 10 oder mehr Grad. Sonnenbrillen wurden ausgepackt, Jacken aufgezippt.

Heute soll es sogar noch wärmer werden. Motto: Heiße statt weiße Weihnachten! Die Meteorologen der Zamg sagen uns heute – vor allem für den Osten – bis zu 13 Grad voraus. Das sind absolute Frühlingstemperaturen: Zu Ostern am 17. April hatten wir heuer maximal 9 Grad.

Aber: Rekorde erleben wir derzeit keine. Laut UBIMET hatten wir an einem Weihnachtstag schon 19,1 Grad. Dieser Höchstwert wurde in Salzburg im Jahr 2013 erreicht.

Tief »Honghia« sorgt für unsere Frühlings-Gefühle

Heiß und feucht. Schuld am radikalen Temperaturanstieg ist das starke Tief „Honghia“ über dem Atlantik. Es schickt uns die heiße, aber auch sehr feuchte Luft vom Ozean.

Schmelze. In den Niederungen werden also auch die letzten Reste vom Schnee wegschmelzen. Eine neue Ladung Schnee ist derzeit noch nicht in Sicht, so die Wettermodelle. Bis ins neue Jahr bleiben die Temperaturen deutlich über 5 Grad und knacken wiederholt die 10-Grad-Marke.

Sehr selten. Weiße Weihnachten sind laut Statistik eine relativ seltene Erscheinung geworden. St. Pölten etwa erlebte ein solches Fest zuletzt vor 15 Jahren.