01. Juli 2019 | 23:10 Uhr

Unwetter Steiermark Vorau St. Lorenzen © Einsatzdoku

Heißester Juni nun vorbei

Heftige Unwetter, Regen und Hagel nach Hitzewelle

Bye-bye, Turbo-Sommer: Die extreme Hitzewelle wird nun von starken Unwettern abgelöst.

Wien. Dem heißesten Juni aller Zeiten wurde am Montag ein Ende gesetzt. Mit Extremtemperaturen mit bis zu 39 Grad ist es nun vorerst vorbei, die Woche wird es maximal 30 Grad warm. Eine Störung sorgt im Verlauf des Wochenbeginns für heftige Gewitter und Regenschauer.
 
Der Dienstag verläuft sehr unbeständig. Phasenweise ist es sonnig, allerdings ziehen auch dichtere Wolken, Regenschauer und Gewitter über Österreich. Am ehesten trocken bleibt es im Nordosten. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 20 und 30 Grad.
 
Der Mittwoch startet sonnig, doch ab Mittag steigt vor allem im Westen und Südwesten die Schauer- und Gewitterneigung deutlich an. Die Temperaturen liegen zwischen 24 und 30 Grad.
 
Am Donnerstag scheint im Norden, Osten und Südosten die Sonne. Generell unbeständiger ist es aber im Westen und Südwesten. Dort kommt es im Tagesverlauf zu Schauern und Gewittern. Die Höchstwerte liegen bei 25 bis 30 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen