30. Juni 2023 | 06:22 Uhr

Blitz schlägt in einem Wald ein © Getty

Wetter-Warnung

Hagel-Alarm: Hier drohen heute heftige Gewitter

In Teilen Österreichs muss man am Freitag mit heftigen Gewittern rechnen.

Eine Kaltfront quert Österreich von Westen her. Somit überwiegen im Westen von der Früh weg die Wolken und dort regnet es immer wieder, auch einzelne Gewitter sind eingelagert. In der Osthälfte ist es noch länger sonnig. Nach und nach breiten sich aber auch hier dichte Wolken sowie Regenschauer und Gewitter langsam aus. Ganz im Osten ist es noch am längsten sonnig und dazu heiß. Am Abend gehen aber auch dort Regenschauer und Gewitter nieder. Der Wind kann in Gewitternähe stärker auffrischen, ansonsten weht er nur schwach. Frühtemperaturen 11 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost 19 bis 30 Grad.

Die Prognose im Detail

  • Wien: Lange Zeit ist es sonnig und es wird hochsommerlich warm. Im Laufe des Nachmittags ziehen allmählich hohe und mittelhohe Wolkenfelder auf und gegen Abend steigt dann von Westen her rasch die Schauer- und Gewitterneigung an. Es ist nur schwach windig. Frühtemperaturen um 15 Grad, bis zum Nachmittag steigt die Temperatur auf rund 30 Grad.

 

  • Niederösterreich: Bis zur Mittagszeit ist es recht sonnig und es wird hochsommerlich warm. Am Nachmittag steigt in den westlichen Landesteilen die Schauer- und Gewitterneigung immer mehr an und auch im Bergland nimmt die Gewitterneigung deutlich zu. Im Weinviertel und nördlichen Industrieviertel wird es meist erst während der Abendstunden gewittrig. In Gewitternähe kann es stärkere Böen geben, sonst ist es nur schwach windig. Frühtemperaturen 11 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 30 Grad.

 

  • Burgenland: Der Tag verläuft noch überwiegend sonnig und hochsommerlich warm. Im Norden und der Mitte zeigen sich am Nachmittag schon einige Wolken und am Abend steigt dann überall die Schauer- und Gewitterneigung an. Abseits von Gewittern ist es nur schwach windig. Frühtemperaturen 13 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 27 bis 30 Grad.

 

  • Steiermark: Sehr warm, aber zunehmend anfällig für Regenschauer und Gewitter präsentiert sich das Wetter am Freitag. Am Vormittag ist der Himmel noch in der gesamten Steiermark wolkenlos oder gering bewölkt. Am Mittag werden Wolken und Quellwolken häufiger, und vor allem in der Obersteiermark muss am Nachmittag von West nach Ost fortschreitend mit teils gewittrigen Regenschauern gerechnet werden. Weitgehend trocken und sonnig geht der Freitag im Südosten zu Ende. In der Früh hat es zwischen 10 und 14 Grad, am Nachmittag werden Höchstwerte zwischen 23 und 28 Grad erreicht.

 

  • Kärnten: Der Freitag startet verbreitet sonnig. In Oberkärnten bilden sich im Laufe des Vormittages vermehrt Quellwolken, ab Mittag sind vom Oberen Drautal bis in die Hohen Tauern teils gewittrige Schauer möglich. In Unterkärnten bleibt es mit dem föhnigen Südwind verbreitet sonnig, die Quellwolken über den Bergen bleiben meist harmlos. Nach Frühtemperaturen zwischen 11 und 14 Grad erreichen die Höchstwerte 23 bis 28 Grad, mit den höchsten Werten in den östlichen Landesteilen.

 

  • Oberösterreich: In den östlichen Landesteilen scheint vorerst die Sonne, im Westen ist der Himmel bis über die Mittagsstunden durch eine ausgebreitete Wolkenschicht bedeckt. Im Innviertel und im Salzkammergut kommen am späteren Vormittag Regenschauer auf, die sich über die Mittagsstunden nach Osten hin ausbreiten. Im südlichen Bergland sind auch Gewittergüsse möglich. Am Nachmittag gibt es eine längere Niederschlagspause, dabei können die Wolken auflockern. Am Abend kommen im Innviertel und Salzkammergut wieder Regenschauer auf, die sich in der Nacht auf weite Landesteile ausweiten. Am Morgen beträgt die Temperatur 11 bis 15 Grad, vor den Regenschauern erreicht sie 23 bis 27 Grad Celsius.

 

  • Salzburg: Wolken schirmen die Sonne bis über in die Mittagsstunden meist ab, im Lungau kann sich zeitweise die Sonne zeigen. Im Oberpinzgau kann es von der Früh weg Regenschauer geben, bis in die Mittagsstunden breiten sich die Regenschauer von Südwesten her auf das ganze Land aus. Am Nachmittag machen die Regenschauer in den nördlichen Landesteilen eine längere Pause, dabei lockern die Wolken vorübergehend auf. Vom Abend bis über die Nacht ziehen von Westen her weitere Regenschauer und Gewitter durch. Am Morgen beträgt die Temperatur 9 bis 15 Grad, tagsüber erreicht sie 19 bis 24 Grad Celsius.

 

  • Tirol: Frontenwetter. In der Früh ist verbreitet kräftiger und auch gewittrig durchsetzter Regen zu erwarten, das eventuell noch trockene Unterland wird rasch davon erfasst. Vom Vormittag über die Tagesmitte dürfte es von Westen her länger trocken sein und mit Glück auch kurzzeitig auflockern, bevor es nachmittags wieder verstärkt zu regnen beginnt. Gebietsweise große Regenmengen, es können Gewitter eingelagert sein. Tiefstwerte: 10 bis 15 Grad, Höchstwerte: 16 bis 21 Grad und im Lienzer Becken auch etwas darüber.

 

  • Vorarlberg: Frontenwetter. Schon aus der Nacht heraus ist verbreitet mit teils gewittrigen Regenschauern zu rechnen. Tagsüber bleiben die Wolken dominant und es gehen wiederholt Regengüsse nieder. Diese fallen teils kräftig aus und bringen nennenswerte Regenmengen. Die Temperaturen bewegen sich bei Tiefstwerte von 11 bis 15 Grad und Höchstwerten zwischen 15 und 19 Grad nur wenig.