12. März 2017 | 08:26 Uhr

Lawine Landeck © APA/ zeitungsfoto.at

In Tirol

Gleitschirmflieger stürzte ab und löste Lawine aus

24-Jähriger konnte sich unterhalb des Anrisses des Schneebretts halten und blieb unverletzt.

Ein 24-jähriger Tiroler Gleitschirmpilot hat am Samstag in Seefeld (Bez. Innsbruck-Land) mit einem missglückten Flug eine Lawine ausgelöst. Laut Polizei wurde der Mann kurz nach dem Start von einer Windböe erfasst und zu Boden geschleudert, wodurch ein rund 100 Meter breites Schneebrett abging. Der 24-Jährige konnte sich unterhalb des Anrisses der Lawine halten und blieb unverletzt.

   Der Tiroler startete gegen 14.50 Uhr unterhalb der Seefelder Spitze (2.221 Meter). Sein Aufprall erschütterte die Schneedecke so stark, dass sich die Lawine löste. Weil der 24-Jährige unmittelbar unter dem Schneebrett-Anriss Halt fand, blieb er ohne Verletzung.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen