02. März 2020 | 11:21 Uhr

erdbeben2.jpg © getty

Bei Schwaz

Gleich drei Erdbeben im Tiroler Unterland

Das stärkste Beben hatte eine Magnitude von 2,5

Im Tiroler Unterland bei Schwaz haben sich in der Nacht auf Montag drei leichte Erdbeben ereignet. Wie der Österreichische Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) meldete, erreichten die stärksten Erdstöße eine Magnitude von 2,5. Wenige Minuten zuvor war es zu zwei Vorbeben mit einer Stärke von 1,8 bzw. 2,2 gekommen.
 
 Das stärkste Beben wurde in Kolsassberg schwach wahrgenommen, hieß es. Schäden an Gebäuden seien bei dieser Stärke nicht zu erwarten. Der Österreichische Erdbebendienst ersuchte, das Wahrnehmungsformular auf der Homepage auszufüllen oder eine schriftliche Meldung an die Adresse Hohe Warte 38, 1190 Wien zu schicken.