25. August 2023 | 06:00 Uhr

Sturmschäden im Norden Salzburgs © Facebook/Feuerwehr Seekirchen

174 Feuerwehreinsätze

Gewitterfront sorgt für Sturmschäden in Teilen Salzburgs

Eine Gewitterfront, die in der Nacht auf Freitag über Salzburg gezogen ist, hat die Feuerwehren wegen Sturmschäden gefordert.

Betroffen waren der Flachgau und die Landeshauptstadt. Im Flachgau standen 27 Feuerwehren mit 515 Helfern an 158 verschiedenen Stellen im Einsatz, in der Stadt Salzburg rückten 30 Feuerwehrleute zu 16 Einsätzen aus, teilte das Landesfeuerwehrkommando mit. Der Großteil konnte noch in der Nacht beendet werden.

Betroffen waren fast alle Gemeinden des Flachgaus, wo umgestürzte Bäume auf Straßen zu liegen kamen. In Köstendorf wurde ein Stalldach weggerissen, die Helfer dichteten dieses provisorisch ab. In Seekirchen und in Köstendorf prallten außerdem jeweils ein Auto gegen einen umgestürzten Baum.