22. Juli 2020 | 06:11 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nächste Unwetter-Walze

Gewitter-Warnung für diese Gebiete

Unwetter-Alarm: Hier muss man heute mit heftigen Gewittern rechnen.

Eine Störungszone liegt quer über Österreich. Mit dieser ziehen schon früh dichte Wolken und erste Regenschauer durch. Tagsüber kommt dann zwar zeitweise auch die Sonne hervor, die Schauertätigkeit nimmt in den meisten Landesteilen deutlich zu und besonders im Süden und Südosten sind teils heftige Gewitter wahrscheinlich - es gilt eine Wetterwarnung. Nur ganz im Norden und im Nordosten überwiegt den ganzen Tag sonniges Wetter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Frühtemperaturen 12 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 20 bis 28 Grad.
Unbenannt-1.jpg
 

Die Prognose im Detail

Wien: Insgesamt überwiegt der Sonnenschein, auch wenn zeitweise ein paar Wolken über die Stadt ziehen. Tagsüber bleibt es zumeist niederschlagsfrei. Der Wind weht nur schwach. Frühtemperaturen um 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 27 Grad.
 
Niederösterreich: Im Süden startet der Tag mit einigen Wolken und besonders im Bergland ziehen schon früh erste Schauer durch. Hier bleibt es auch tagsüber unbeständig mit einzelnen, teils gewittrigen Regenschauern. Nördlich der Donau überwiegt aber Sonnenschein. Der Wind weht nur schwach. Frühtemperaturen 13 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 28 Grad
 
Burgenland: Schon in der Früh ziehen dichte Wolken durch und es kommt zu Regenschauern. Nur vorübergehend bessert sich tagsüber das Wetter und es scheint zeitweise die Sonne, die Schauer- und Gewittergefahr steigt nachmittags neuerlich deutlich an. Der Wind weht nur schwach. Frühtemperaturen 16 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 28 Grad.
 
Steiermark: Am Mittwoch bringt Störungseinfluss schon am Vormittag verbreitet Regenschauer, Gewitter und Abkühlung. Auch am Nachmittag noch sind besonders im Süden Gewitter mit kräftigen Güssen zu erwarten. Die Sonne zeigt sich eher nur zwischendurch. Frühwerte 13 bis 17 Grad. Die Tageshöchstwerte erreichen 21 bis 26 Grad, dabei ist es im Südosten am wärmsten.
 
Kärnten: Am Mittwoch zeigt sich das Wetter zwischendurch aufgelockert bewölkt und sonnig. In den Bergen nimmt die Quellbewölkung rasch wieder zu und schon am späteren Vormittag ziehen erste gewittrige Regenschauer auf. Am Nachmittag werden Regenschauer und Gewitter häufiger, es ist überall in Kärnten damit zu rechnen. Erst am Abend klingen die Schauer ab. Die Temperaturen erreichen schwül-warme 20 bis 26 Grad.
 
Oberösterreich: Am Mittwoch wechseln Wolken und Sonnenschein mehrmals. Vor allem am Alpenrand und im Bergland ist da und dort in der Früh, am Vormittag und über Mittag ein Regenschauer oder ein kräftiger Guss möglich. Im Alpenvorland und Mühlviertel sollte es meist trocken bleiben. Am Nachmittag generell Übergang zu meist trockenem Wetter. Am sonnigsten im Innviertel und Donauraum. In der Früh 13 bis 17 Grad, die Höchstwerte erreichen 22 bis 26 Grad.
 
Salzburg: Am Mittwoch wechseln Wolken und Sonnenschein mehrmals. Da und dort ist kleinräumig schon in der Früh ein kurzer Schauer dabei, danach brechen die Wolken auf und es gehen sich einige trockene Stunden mit etwas Sonne aus. Am Nachmittag kann neuerlich ein kurzer Schauer entstehen. Im Lungau ist auch ein kräftiges Gewitter vorstellbar. In der Früh 11 bis 16 Grad, die Höchstwerte erreichen 22 bis 26 Grad.
 
Tirol: Am Nordrand von Tirol ziehen in der Früh ein paar Regenschauer durch, sonst noch trocken und bald schwül-warm. Bis über Mittag Mix aus Sonne und Wolken, ab dem Nachmittag wieder eher verbreitete Schaueraktivität. Gewitter sind am ehesten wieder im Grenzbereich zu Bayern und vor allem in Osttirol Thema. Tiefstwerte: 11 bis 15 Grad. Höchstwerte: 23 bis 28 Grad.
 
Vorarlberg: Hinter den nächtlichen Schauerzellen, die für Feuchtenachschub sorgen, wird es mit der Sonne sehr rasch wieder schwül-warm, Quellwolken entstehen rasch und in der Folge wieder Schauer, auch Gewitter sind möglich, wenn auch weniger häufig als am Vortag. Tiefstwerte: 13 bis 17 Grad. Höchstwerte: 23 bis 28 Grad.