21. Juni 2023 | 14:43 Uhr

gewitter1.jpg © Twitter/@unwetterfreaks

Gewitter und Hagel

Schwere Unwetter in ganz Österreich

Schwere Unwetter sind Mittwochabend über den Süden Österreichs gezogen. 

Betroffen waren insbesondere die Obersteiermark und Oberkärnten. Wie die Polizei berichtete, gab es im Bezirk Spittal an der Drau Hagelunwetter mit fünf bis acht Zentimeter großen Hagelkörnern, wodurch der Verkehr auf der Drautalstraße (B100) zum Stillstand kam.

Zudem wurden durch sturmartigen Böen im Verlauf der Drautalstraße von Lendorf in Richtung Spittal unzählige Bäume entwurzelt, diese ragten teilweise in die Fahrbahn und blockierten diese, so die Polizei. Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz.

zamg.JPG © ZAMG  

Wie der ORF Steiermark online berichtete, standen im Bezirk Liezen die Feuerwehren wegen entwurzelter Bäume und abgedeckter Dächer im Einsatz. Für die Nacht werden weitere Gewitterschauer erwartet. Besonders betroffen dürften laut ORF das obere Mur- sowie das obere Mürztal sein, auch im zuletzt heimgesuchten Grazer Becken dürfte es noch in der Nacht Schauer geben. Mit Entspannung rechneten die Meteorologen erst in der zweiten Nachthälfte.

Meteorologe schloss selbst Tornados nicht aus 

„Es gibt Signale für sogenannte Superzellen“, so Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Aus diesen Superzellen können dann starke Luftwirbel wie Tornados entstehen. "Sie sind gefährlich und haben große Zerstörungskraft. Deshalb sind angemessene Schutzmaßnahmen erforderlich“. 

Mögliche Auswirkungen

In den orangenen Warngebieten waren laut dem Wetterdienst diese möglichen Gewitter-Auswirkungen möglich:

  • Kleine Muren, lokal überflutete Straßen
  • Punktuell kann es zu Überschwemmungen kommen, Keller können überflutet werden.
  • Blitzschlag kann zu Stromausfällen führen und Gebäude oder Bäume in Brand stecken.
  • Aufgrund von Sturmböen können Gegenstände herumgewirbelt werden, Äste abbrechen und vereinzelt auch Bäume umfallen

 21:58
 

Bis zu 36 Grad: Morgen wird es schwül und heiß mit einigen Gewittern

Der Donnerstag bringt generell sonniges und sehr heißes Wetter. Vom Bergland ausgehend bilden sich nachmittags Quellwolken und nachfolgend speziell im Bereich der Zentralalpen einzelne, mitunter aber durchaus kräftige Gewitter. Der Wind aus Südost bis Südwest weht schwach bis mäßig. Gegen Abend und in der Nacht auf Freitag zieht schließlich eine Kaltfront von Westen mit Regenschauern und Gewittern durch. Mit der Front dreht der Wind auf West und lebt im Norden und Osten Österreichs teilweise deutlich auf. Es bleibt sehr schwül mit 15 bis 22 Grad in der Früh und 29 bis 36 Grad tagsüber.

 21:13
 

Regen und Gewitter in Wien nur schwach

Das schwere Unwetter blieb der Bundeshauptstadt erspart. Lediglich ein paar kurze Regenschauer und ein sanftes Gewitter waren in Wien zugange.

 21:01
 

Gewitter erreicht jetzt auch Wien

Mittlerweile hat auch in Wien der Regen und das Gewitter eingesetzt. Laut der österreichischen Unwetterzentrale dürfte das Gewitter in der Hauptstadt allerdings nicht ganz so heftig ausfallen wie in anderen Teilen Österreichs.

 20:48
 

Heftige Unwetter in Bayern nahe der Grenze zu Österreich

 20:12
 

Orkanartige Böen auch in Bayern

 19:42
 

Riesige Hagelkörner in Ledenitzen

 19:35
 

Höchste Alarmstufe in Kärnten

Lesen Sie hier mehr: Hagel-Unwetter: Höchste Alarmstufe in Kärnten

 19:15
 

Rund drei Zentimeter großer Hagel in Tirol

 19:04
 

Hagel-Alarm auch in Villach: "Und a nit klane"

Auf Facebook teilt ein Villacher ein Video des schweren Hagel-Unwetters: "Furchtbar Hagel Unwetter in Villach und a nit klane"


 19:01
 

Tirol: Sturmböen bis zu 85 km/h, schwere Gewitter und Hagel

 18:59
 

Karte zeigt aktuelle Unwetterwarnungen in Österreich

Unwetter-Warnung Österreich © uwz.at

 18:54
 

Riesige Hagelkörner in Krieglach und Seckau (Steiermark)

 18:48
 

"Golfball"-Hagel in der Steiermark