08. Juli 2023 | 11:43 Uhr

Blitz schlägt in einem Wald ein © Getty

Wetter-Warnung

Gewitter-Alarm: Hier kann es heute noch krachen

In Teilen Österreichs muss man am Samstag mit Gewittern rechnen.

Im Westen ziehen vorübergehend ein paar dichte Wolkenfelder durch und hier steigt am Nachmittag über den Bergen sowie auch generell im Südwesten die Schauer- und Gewitterneigung etwas an. Überall sonst scheint die Sonne hingegen sogar meist ungetrübt, es zeigen sich zeitweise nur ein paar hohe Schleierwolken am Himmel. Der Wind weht im Donauraum teils mäßig aus Ost, sonst ist es eher windschwach. Tageshöchsttemperaturen 27 bis 31 Grad.

Die Prognose im Detail

  • Wien: Die Sonne scheint meist ungetrübt, nur ein paar hohe Schleierwolken ziehen über den Himmel. Der Wind weht schwach aus Ost bis Südost. Tageshöchsttemperaturen bis 30 Grad.

 

  • Niederösterreich: Verbreitet scheint die Sonne. Nur ein paar hohe, dünne Schleierwolken sowie wenige flache Quellwolken im Bergland zeigen sich am Himmel. Der Wind weht schwach, im westlichen Donauraum auch mäßig aus Ost bis Südost. Tageshöchsttemperaturen 27 bis 31 Grad.

 

  • Burgenland: Die Sonne scheint meist ungetrübt, nur wenige hochliegende Wolken zeigen sich am Himmel. Der Wind weht schwach aus Ost bis Süd. Tageshöchsttemperaturen 27 bis 30 Grad.

 

  • Steiermark: Recht sonniges und sommerlich warmes Wetter hat der Samstag zu bieten. Einige dünne Schleierwolken in hohen Schichten stören kaum. Über den Bergen der westlichen Obersteiermark bilden sich tagsüber einige Quellwolken, ein lokaler Regenschauer oder gar ein Gewitter ist vor allem im Bereich des Oberen Murtals nicht ganz auszuschließen. In fast allen Regionen geht der Tag aber trocken zu Ende. Der Wind dreht auf südliche Richtungen, weht tagsüber schwach bis mäßig. Die Höchsttemperatur beträgt zwischen 27 und 31 Grad.

 

  • Kärnten: Heute Samstag überwiegt unter Hochdruckeinfluss sehr sonniges Wetter. In höheren Schichten ziehen dünne Wolken durch, die aber kaum stören. Im Tagesverlauf bilden sich über den Bergen vermehrt Quellwolken und am Nachmittag entstehen von den Karnischen Alpen bis zu den Hohen Tauern und den Nockbergen einzelne, teils auch gewittrige Schauer. Vom Klagenfurter Becken bis zum Lavanttal bleibt es trocken. Die Höchstwerte erreichen 26 bis 30 Grad.

 

  • Oberösterreich: Heute scheint häufig die Sonne. Begleitet wird der Sonnenschein von ein paar hohen Wolkenfeldern, zudem wachsen am Nachmittag im südlichen Bergland ein paar Quellwolken in den Himmel. Die Schauerneigung ist nur sehr gering. Es weht mäßig starker Wind aus östlichen Richtungen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 28 und 32 Grad.

 

  • Salzburg: Heute scheint häufig die Sonne. Begleitet wird der Sonnenschein von ein paar hohen Wolkenfeldern, zudem wachsen am Nachmittag teils größere Quellwolken in den Himmel. Lokale Regenschauer und einzelne Gewitter sind vor allem im Bereich der Tauern und im Lungau nicht ganz ausgeschlossen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 27 und 31 Grad.

 

  • Tirol: Am Samstag ziehen bei Föhneffekten bis in den Vormittag hinein von Westen einige Wolkenfelder durch. Abgesehen davon scheint verbreitet die Sonne. Im Laufe des Nachmittages werden die Quellwolken größer und bringen ausgehend von den Bergen gegen Abend auch das eine oder andere Gewitter hervor, wahrscheinlich stabil bleibt es im Außerfern, im östlichen Unterland und Richtung Pustertal. Höchstwerte: 25 bis 31 Grad.

 

  • Vorarlberg: Am Samstag ziehen zunächst besonders im Norden teils dichte Wolkenfelder mit eventuell ein paar Regentropfen durch. Vormittags setzen sich aber vermehrt sonnige Verhältnisse durch, wobei über den Bergen größere Haufenwolken entstehen. Diese könnten nachmittags im Bergland wiederum zu einzelnen Gewittern führen, oft bleibt es aber freundlich und stabil. Höchstwerte: 26 bis 31 Grad.