07. Jänner 2020 | 14:13 Uhr

Glatteis.jpg © TZ ÖSTERREICH

Wetter-Warnung:

Gefrierender Regen sorgt für Glatteis-Gefahr!

Von Vorarlberg bis ins Salzkammergut kann es heute etwas Regen oder Schneefall geben. Stellenweise herrscht Glatteisgefahr durch gefrierenden Regen.

Abgesehen von ein paar Nebel- und Hochnebelfeldern über den Niederungen im Norden und Osten beginnt der Tag häufig sonnig. Mit der Annäherung einer Störungszone ziehen im Westen und Nordwesten rasch dichte Wolken auf und Regen und Schneefall setzen ein. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 600 und 1000m Seehöhe. Stellenweise kann es iin Tirol und Vorarlberg auch zu Glatteisbildung kommen. Wetterbegünstigt bleiben der Süden und auch der äußerste Osten, hier scheint lange die Sonne und es bleibt trocken. In exponierten Lagen kommt mäßiger bis lebhafter Westwind auf, im Flachland bleibt es eher windschwach. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 10 und minus 2 Grad, die Tageshöchsttemperaturen betragen je nach Wind 1 bis 8 Grad.

So wird das Wetter morgen

Zunächst zeigen sich vor allem inneralpin sowie im Rheintal noch ein paar Nebel- und Hochnebelfelder. Im Tagesverlauf setzt sich dann aber in allen Landesteilen die Sonne durch. Gegen Abend bringt eine Störungszone vor allem nördlich der Donau kompakte Wolkenfelder und zeitweise etwas Regen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. In den Morgenstunden liegen die Temperaturen meist zwischen minus 10 und plus 2 Grad, tagsüber erwärmt sich die Luft auf maximal minus 1 bis plus 9 Grad. Die höheren Werte werden dabei in den westlichen Landesteilen sowie in den mittleren Höhenlagen erreicht.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen