04. Dezember 2020 | 23:09 Uhr

Winter Schnee in Ainet Tirol © APA/EXPA/ JOHANN GRODER

Schnee-Massen: Hier herrscht Alarmstufe rot!

Für diese Gegenden gibt es eine Wetter-Warnung

Für das Wochenende wird intensiver Niederschlag im Süden erwartet.

Samstag: Vom Tiroler Alpenhauptkamm, über die Tauernregion und in Osttirol muss mit anhaltendem und intensivem Schneefall gerechnet werden, dabei kommen auch erhebliche Neuschneemengen zusammen. Nach Unterkärnten zu fällt der Niederschlag deutlich geringer aus und es mischt sich immer wieder auch Regen dazu, die Schneefallgrenze hier bewegt sich teils über 1000m. Generell trocken bleibt es nördlich des Alpenhauptkammes und im Osten, hier gibt es zeitweisen Sonnenschein, in den Niederungen aber auch hochnebelartige Wolken. Der Wind weht lebhaft bis stark, im Bergland stürmisch aus südlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus 2 bis plus 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen meist 3 bis 12 Grad, in den Starkniederschlagsgebieten jedoch oft nur um oder knapp über 0 Grad.

Der starke Schneefall setzte bereits am Freitagabend ein und wurde dann in der Nacht auf Samstag stärker. Besonders viel Neuschnee kam in Osttirol und Oberkärnten zusammen. Hier wurden stellenweise bereits 80 Zentimeter Neuschenee gemessen.

lienz.jpg © Bergfex Große Neuschneemengen in Lienz

Schnee-Massen: Wetter-Warnung für Samstag

samstag1.jpg © ZAMG
 
samstag2.jpg © ZAMG
 

Lesachtal von Kärnten aus nicht mehr erreichbar

Die enormen Schneemassen haben im Süden Österreichs bereits zu ersten Straßensperren geführt. Das Lesachtal ist nur noch über Osttirol erreichbar, die B 111 musste ab Kötschach Mauthen gesperrt werden. Der Plöckenpass musste ebenfalls bereits gesperrt werden.
 
Sonntag: Der Niederschlag im Südwesten Österreichs dauert an, aber auch von Tirol bis zur Obersteiermark muss vermehrt mit Regen oder Schneefall gerechnet werden, wobei die Schneefallgrenze zwischen 700 und 1500m liegt. Bei Regen kann vorübergehend Glatteis nicht völlig ausgeschlossen werden. Vom Innviertel bis zum Nordburgenland bleibt es weiterhin trocken und zeitweise zeigt sich auch etwas die Sonne. Der Wind weht weiterhin im Bergland stürmisch, sonst mäßig bis lebhaft aus Ost bis Süd, in Tirol und Vorarlberg lässt er deutlich nach und bleibt dann nur noch schwach. Frühtemperaturen 0 bis 8 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei Föhn und Sonne 7 bis 12 Grad, bei Dauerniederschlag kaum über 0 Grad.

Schnee-Massen: Wetter-Warnung für Sonntag

sonntag1.jpg © ZAMG
 
sonntag2.jpg © ZAMG
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen