23. Februar 2021 | 15:06 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Frühling mitten im Winter

Erste Orte schon über 20 Grad: Hier ist es jetzt am wärmsten

Die Temperaturen in Österreich steigen heute auf 22 Grad und mehr.

In weiten Teilen Österreichs herrscht heute Traumwetter. Das Wetter präsentiert sich vielfach sonnig. Die Temperaturen steigen auf 22 Grad und vielleicht sogar noch mehr, wodurch es bei uns wärmer als etwa in Madrid, Kreta oder Zypern wird. Die 20-Grad-Marke wurde dabei schon zu Mittag geknackt. Inzwischen messen die ersten Orte 22 Grad. An einzelnen Wetterstationen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurden zudem neue Februar-Rekorde aufgestellt. Am wärmsten war es um 14.45 Uhr in Köflach in der Steiermark mit 22,4 Grad, hier wurde auch ein neuer Februar-Rekord gemessen.
 
Ebenfalls über 20 Grad hatte es Dienstagnachmittag unter anderem in Reichenau an der Rax in Niederösterreich, in Kroisegg im Burgenland und in Graz. Neue Februar-Rekorde für den jeweiligen Messort gab es neben Köflach mit 17,9 Grad auch in Niederösterreich: Und zwar am Tarschberg bei Lilienfeld mit 17,9 Grad sowie am Jauerling mit 16,2 Grad am Jauerling. Der Februar-Rekord für ganz Österreich liegt weiter bei 24,2 Grad, gemessen am 28. Februar 2019 in Güssing und Deutschlandsberg.
 
Hier ist es aktuell am wärmsten:
  • Köflach 22,4 Grad
  • Deutschlandsberg 22,0 °C
  • Reichenau an der Rax 21,2 °C
  • Kroisegg 21,1 °C
  • Bregenz 20,6 °C
  • Dornbirn 20,6 °C
  • Kufstein 20,5 °C
  • Aspang 20,5 °C
  • St. Radegund 20,5 °C

Die Prognose im Detail

  • Wien: Am Dienstag lichten sich im Laufe des Vormittags auch letzte Nebelreste und damit kann sich die Sonne letztendlich auch in Wien von ihrer besten Seite zeigen. Bis zum Abend scheint sie schließlich sogar von einem weitgehend wolkenlosen Himmel. Dazu weht schwacher Wind aus West bis Nordwest. Rund 1 Grad in der Früh, nachmittags bis 16 Grad.
  • Niederösterreich: Im östlichen Flachland und im Wiener Becken sowie vereinzelt auch noch im Waldviertel startet der Dienstag mit einzelnen lokalen Frühnebelfeldern. Nach und nach kann sich jedoch in allen Landesteilen die Sonne behaupten und bis zum Abend überwiegt schließlich der Sonnenschein. Es weht generell schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen minus 3 bis plus 3 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 14 bis 19 Grad.
  • Burgenland: Nach Auflösung letzter Nebelreste scheint bis zum Abend die Sonne in allen Landesteilen von einem strahlend blauen Himmel. Oft ist der Himmel sogar wolkenlos. Dazu weht schwacher, im Nordburgenland auch mäßiger Wind aus nordwestlichen Richtungen. Nach minus 2 bis plus 3 Grad in der Früh, tagsüber 14 bis 17 Grad.
  • Steiermark: Sehr sonnig mit kaum Wolken sollte auch der Dienstag verlaufen. Allein der Saharastaub dürfte den Himmel etwas trüben. Die Tageshöchstwerte erreichen frühlingshafte 10 bis 19 Grad.
  • Kärnten: Am Dienstag setzt sich in Kärnten das strahlend sonnige und tagsüber sehr milde Hochdruckwetter fort. Nebel gibt es kaum, meist ist es wolkenlos, eventuell kann der Himmel durch Saharastaub etwas getrübt sein. Die Höchsttemperaturen erreichen frühlingshafte 11 bis 15 Grad.
  • Oberösterreich: Am Dienstag lösen sich Nebel und Hochnebel verbreitet bis Mittag auf. Außerhalb der Nebelzonen scheint oft die Sonne. Zeitweise ziehen dünne, hohe Wolkenfelder durch. Es weht schwacher Westwind. In der Früh -3 bis 3 Grad, Höchstwerte: 9 bis 16 Grad.
  • Kärnten: Am Dienstag setzt sich in Kärnten das strahlend sonnige und tagsüber sehr milde Hochdruckwetter fort. Nebel gibt es kaum, meist ist es wolkenlos, eventuell kann der Himmel durch Saharastaub etwas getrübt sein. Die Höchsttemperaturen erreichen frühlingshafte 11 bis 15 Grad.
  • Salzburg: Am Dienstag scheint oft die Sonne. Zeitweise ziehen hohe Wolkenfelder durch, die den Sonnenschein aber kaum beeinträchtigen. Morgendliche Nebelfelder im Flachgau lösen sich am Vormittag bald auf. In der Früh -9 bis 2 Grad, Höchstwerte: 9 bis 16 Grad.
  • Tirol: Es scheint in ganz Tirol die Sonne. Vormittags ziehen höchstens ein paar hohe, dünne Wolkenfelder durch, nachmittags ist es oftmals wolkenlos. Es wird wieder frühlingshaft mild. Tiefstwerte: -3 bis +2 Grad, Höchstwerte: 11 bis 16 Grad.
  • Vorarlberg: Flache Nebelbänke am Bodensees lösen sich rasch auf, es scheint im ganzen Ländle die Sonne. Vormittags ziehen ein paar hohe, dünne Wolkenfelder durch, nachmittags ist es oftmals wolkenlos. Es wird wieder frühlingshaft mild. Tiefstwerte: -1 bis 5 Grad, Höchstwerte: 12 bis 16 Grad.