15. November 2016 | 11:58 Uhr

warm3.jpg © TZ ÖSTERREICH (Archiv)

Vorschau

Ende der Kälte: Jetzt kommen bis zu 15 Grad

Die Kälte ist Geschichte, nach und nach wird es wieder wärmer. Die Prognose im Detail:

Mit der Umstellung auf eine Westlage kommt ab Mittwoch wieder Bewegung in die Wetterküche. Die Kälte ist vorerst Geschichte und langsam nähern sich die Temperaturen wieder den jahreszeitlichen Erwartungswerten.

Die Vorschau im Detail:

Mittwoch
Dichte Wolken einer Warmfront sorgen nördlich des Alpenhauptkammes sowie am Alpenostrand für zeitweiligen Regen. Die Schneefallgrenze steigt dabei rasch auf Lagen oberhalb von 2000 Meter Seehöhe an. Auch im Süden und Südosten gibt es neben zeitweiligem Sonnenschein einige dichte Wolken. Hier sollte es jedoch bis zum Abend weitgehend trocken bleiben. Der Westwind lebt vor allem im Donauraum lebhaft auf. In der Früh noch zwischen minus 3 und plus 7 Grad, am Nachmittag schon Temperaturen zwischen 2 und 14 Grad.

Donnerstag
Im Norden und im Osten halten sich noch Wolken, und örtlich regnet es, oberhalb von 2000 Meter fällt Schnee. Die Niederschlagsmengen bleiben aber gering, und Nach und nach lockert die Wolkendecke auf und die Sonne kommt durch. Nur nördlich der Donau kann sich länger zäher Hochnebel halten. Im Süden setzt sich hingegen bereits am Vormittag die Sonne rasch durch. Die Temperaturen steigen untertags auf 5 bis 14 Grad.

Freitag
Am Freitag überwiegt die Sonne, einzelne Nebel- und Hochnebelfelder bleiben aber zäh. An der Alpennorseite gibt es regional Föhn, im Südwesten können sich dichtere Wolken halten. Von Vorarlberg aus breitet sich gegen Abend Regen aus. Die Temperaturen erreichen 7 bis 15 Grad.

Samstag
Stark bewölkt und regnerisch startet das Wochenende. Dazu wird es wieder kühler, und die Schneefallgrenze sinkt auf 800 bis 1.400 Meter. Erst gegen Abend lockern die Wolken in Vorarlberg wieder auf. Die Temperaturen liegen zwischen 3 und 13 Grad, mit den höchsten Werten im Süden.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen