18. Jänner 2024 | 14:00 Uhr

glatteis.jpg © Getty

Tödlicher Unfall

Eisglatte Fahrbahnen sorgten für Unfälle in Kärnten – eine Tote

Es gab mehrere Unfälle, in Gallizien starb eine 67 Jahre alte Frau bei einem Verkehrsunfall.

Klagenfurt. Nächtlicher Regen hat am Donnerstag für eisglatte Fahrbahnen vielerorts in Kärnten gesorgt. Es gab mehrere Unfälle, in Gallizien starb eine 67 Jahre alte Frau bei einem Verkehrsunfall. Eine 18-jährige Pkw-Lenkerin hatte wegen Glätte die Kontrolle über ihr Auto verloren und fuhr die Frau bei einer Bushaltestelle nieder. Reanimierungsversuche blieben erfolglos, die 67-Jährige starb an Ort und Stelle an ihren schweren Verletzungen. Die 18-Jährige wurde nicht verletzt.

In Maria Saal (Bezirk Klagenfurt-Land) kam ein mit 50 Schülern besetzter Bus beim Abbiegen ins Rutschen und touchierte einen Zaun bevor er im Straßengraben stehen blieb. Verletzte gab es keine, der Bus wurde leicht beschädigt. Die Kinder wurden mit einem Ersatzbus in die Schule gebracht.

Die Klagenfurter Stadtpressestelle teilte mit, der Winterdienst sei seit 1.00 Uhr im Einsatz und bringe Feuchtsalz auf. Betreut wurden nach Priorität zuerst Hauptverbindungen, Buslinien und der Stadtkern. Nebenstraßen könnten bis in die Mittagsstunden gefährlich bleiben. Mehrmals musste die Berufsfeuerwehr ausrücken, um hängengebliebene Fahrzeuge zu bergen. Nicht nur an Autofahrer, auch an Fußgänger und Radfahrer erging der Appell zur Vorsicht. In den nächsten Tagen sei mit ähnlichen Witterungsverhältnissen zu rechnen.