06. März 2017 | 07:50 Uhr

ns85.jpg © APA (Archiv)

Winter-Comeback

Ein Meter Neuschnee im Anmarsch

Der Winter gibt sich noch nicht geschlagen und kommt in zwei Phasen zurück.

Phase 1 beginnt am Montagabend mit einer Kaltfront, die von Westen her über Österreich zieht und bis Mittwochnacht von Vorarlberg bis in die Obersteiermark zwischen 10 und 50 Zentimeter Neuschnee bringt. Dabei werden auch die meisten Täler wieder weiß, die Schneefallgrenze sinkt bis auf rund 500 Meter.

Nach Zwischenhocheinfluss am Mittwoch folgt am Donnerstag die nächste Front mit Phase 2 und bringt erneut Schnee-Nachschub, vor allem an der Nordseite der Alpen. Bis Freitag kommen noch einmal 10 bis 50 Zentimeter dazu. Vor allem am Arlberg kann insgesamt bis zu ein Meter Neuschnee zusammenkommen.

Im Süden und im Osten bleibt es in tieferen Lagen bei Regen. Erst am Freitag steigen die Temperaturen wieder an und der Frühling nimmt am Wochenende einen neuen Anlauf. Die Aussichten im Detail:

Dienstag
Am Dienstag liegen die Wolken einer Störung von Vorarlberg über Tirol bis ins westliche Niederösterreich zäh über dem Land. Vor allem im Bergland regnet und schneit es zum Teil intensiv. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 500 und 800 Meter Seehöhe. Überall sonst wechseln hingegen kurze sonnige Abschnitte mit dichten Wolken. Örtlich muss auch hier mit dem einen oder anderen Regenschauer gerechnet werden. Die meisten Schauer gibt es jedoch während der ersten Tageshälfte. Die Temperaturen erreichen 3 bis 12 Grad.

Neuschnee-Prognose für Dienstag
snow2.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Mittwoch
Im Nordstau halten regnet oder schneit es noch bei einer Schneefallgrenze zwischen 500 und 800 Meter. Überall sonst überwiegt bereits der Sonnenschein. Am Nachmittag ziehen von Westen her wieder vermehrt Wolken durch, und es beginnt zu regnen und zu schneien. Die Temperaturen steigen untertags auf 6 bis 13 Grad.

Donnerstag
Die nächste Front: Anhaltender, teils intensiver Regen und Schneefall im Norden und Westen. Die Schneefallgrenze steigt etwas an. Im Osten und Süden regnet es kaum. Temperaturen höchstens 6 bis 14 Grad.

Freitag
Deutlich wärmer. Im Norden gibt es noch ein wenig Regen, sonst zeigt sich aber schon die Sonne. Die Temperaturen steigen auf 11 bis 19 Grad. 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen