09. Juli 2023 | 10:44 Uhr

hitze-artikelbild.jpg

Hitzewelle

Bis zu 37 Grad: Jetzt wird es noch heißer

Die Hitzewelle lässt ganz Österreich weiter schwitzen 

Die Arbeits- bzw. zweite Ferienwoche startet heiß: Am Montag ist es verbreitet sonnig, dann bringen Quellwolken mitunter teils kräftige Gewitter, vor allem in der Westhälfte sowie im Norden. Die Nachmittagstemperaturen erreichen von West nach Ost zwischen 28 und 36 Grad, so Geosphere Austria am Sonntag.

Bis zu 37 Grad

Allfällige Restwolken nächtlicher Gewitter lösen sich am Dienstag rasch auf. Somit gibt es im ganzen Land zunächst wieder viel Sonnenschein. Am Nachmittag entwickeln sich im Bergland ein paar Haufenwolken und nachfolgend sind in den Zentralalpen und südlich davon lokale Gewitterzellen möglich. Die Tageshöchsttemperaturen reichen von 29 bis 36 oder eventuell sogar Grad, wobei es im Westen am heißesten wird.

Im Westen ziehen mittwochs dichte Wolken mit gewittrigen Regenschauern bereits am Vormittag durch. Sonst sind lokale Schauer zunächst eher noch die Ausnahme, und die erste Tageshälfte verläuft meist noch überwiegend sonnig. Von Westen her nimmt die Schauer- und Gewittertätigkeit am Nachmittag aber überall zu. Am ehesten trocken bleibt es im Südosten. Dennoch gibt es schwüle 27 bis 35 Grad.

Eine Störungszone liegt am Donnerstag quer über Österreich und zieht nur langsam nach Südosten ab. Viele Wolkenfelder ziehen durch und verbreitet ist mit Regen und Regenschauern zu rechnen, auch Gewitter und kräftige Regengüsse können eingelagert sein. Die Sonne zeigt sich nur zwischendurch ein wenig. Mit maximal 22 bis 28 Grad kühlt es deutlich ab.

Freitag überwiegt sonniges Wetter und Quellwolken über den Bergen bleiben meist harmlos. Lediglich entlang des Alpenhauptkammes und südlich davon können sich am Nachmittag lokale Wärmegewitter entwickeln. 27 bis 30 Grad sind wieder möglich.