15. August 2023 | 22:38 Uhr

hitze.png © Getty

Unbeständig und schwül

Bis zu 36 Grad: Hitze-Alarm für die nächsten Tage

Hitzewelle: In den nächsten Tagen bleibt es weiter heiß. Immer wieder kann es zu Sommer-Gewittern kommen. 

Am Mittwoch mischen sich zur Sonne regional auch teils stark quellende Wolkenfelder. Die ersten Schauer- und Gewitterzellen können im Nordwesten bereits in der Früh bzw. am Vormittag entstehen, tagsüber steigt die Schauer- und Gewitterneigung auch im übrigen Österreich, vor allem aber über dem Bergland noch an. Meist sind die damit verbundenen Starkniederschlagszellen eng begrenzt, einige Orte bleiben auch komplett niederschlagsfrei. Der Wind weht generell nur schwach, in Gewitternähe kann er aber punktuell und kurzzeitig kräftige Böen hervorbringen. Frühtemperaturen 13 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 26 bis 32 Grad.

Donnerstagfrüh halten sich in einigen Becken und Tälern flache Nebel. Danach überwiegt vielerorts der sonnige Wettercharakter. Im Bergland bilden sich aber einige, teils hochreichende Quellwolken und vor allem in Alpenhauptkammnähe sind dann auch einzelne Gewitterentwicklungen zu erwarten. Der Wind weht oft nur schwach. Frühtemperaturen 13 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 27 bis 32 Grad.

Nach Auflösung letzter Frühnebel überwiegt am Freitagvormittag häufig sonniges und trockenes Wetter. Ab Mittag steigt jedoch allgemein die Schauer- und Gewitterneigung deutlich an. Weitgehend trocken und vor allem auch sonnig bleibt es hingegen im Westen des Landes. Meist ist es schwach windig. Nur in der Nähe von Gewittern lebt der Wind vorübergehend deutlich auf. 14 bis 20 Grad hat es in der Früh. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 25 bis 31 Grad erreicht.

Der Samstag verläuft im ganzen Land bei geringer Bewölkung sonnig. Über dem Bergland sind einzelne Quellwolken zwar häufiger, diese bleiben jedoch auch dort weitgehend harmlos. Der Wind weht selbst am Alpenostrand nur schwach aus östlicher Richtung. Frühtemperaturen 14 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 29 bis 34 Grad.

Der Sonntag wird sonnig und es sind sogar Temperaturen bis zu 36 Grad möglich. Im Bergland gibt es teils lebhaften Nordwestwind.