18. August 2023 | 13:06 Uhr

Hitze-Rekord Hoch Evi © ALL

Perfektes Badewetter

Bis zu 35 Grad: Jetzt startet das Hitze-Wochenende

In den kommenden Tagen erwartet uns perfektes Badewetter.

Badewetter steht weiterhin auch in den kommenden fünf Tagen bevor, berichtete die Geosphere Austria. Zwar sind einige Hitzegewitter speziell am Wochenende nicht auszuschließen, jedoch bleibt es bis zum Dienstag überwiegend sonnig. Die höchsten Temperaturen werden wohl am Sonntag mit Höchstwerten von bis zu 35 Grad erwartet.

Besonders in der ersten Tageshälfte kommt am Freitag oft die Sonne zum Vorschein. Rasch entstehen jedoch einige Quellwolken und ab der Mittagszeit wachsen diese auch zu lokalen Gewittern an. Der Niederschlagsschwerpunkt wird hierbei von Osttirol bis in die Wechselregion erwartet. Abseits der Gewitter weht nur schwacher Wind. Frühtemperaturen 13 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 32 Grad.

Bis zu 35 Grad

Einzelne flache Frühnebelfelder in den Tälern lösen sich am Samstag rasch auf und es scheint verbreitet die Sonne. Nur im Bergland gibt es ein paar hochreichende Quellwolken, die Schauer- und Gewitterneigung ist aber auch hier gering. Meist weht nur schwacher, im Westen teils mäßiger Wind. Die Frühtemperaturen liegen bei 14 bis 19 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 29 bis 34 Grad.

Über großen Teilen Österreichs scheint am Sonntag die Sonne und es wird noch heißer. Am Nachmittag bilden sich über dem Bergland vereinzelt Quellwolken, welche die Sonne aber kaum abschatten. Höchstens im äußersten Nordosten ist das ein oder andere Hitzegewitter nicht ganz ausgeschlossen. Der Wind weht schwach und kommt überwiegend aus West bis Nord. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 14 und 21 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei zwischen 30 bis 35 Grad.

Am Montag gibt es viel Sonnenschein und Wolken zeigen sich selten am Himmel. Am Nachmittag bleiben lokale Hitzegewitter selbst über dem Bergland die Ausnahme. Der Wind weht schwach aus überwiegend Nordwest bis Nordost mit Frühtemperaturen von 15 bis 21 Grad und Tageshöchsttemperaturen von 29 bis 34 Grad.

Der Hochdruckeinfluss bleibt auch am Dienstag im ganzen Land wetterbestimmend. Quellwolken bleiben meist flach und harmlos, einzelne nachfolgende gewittrige Schauer sind lediglich im Bergland, am ehesten von den Gurktaler Alpen bis zum Wechsel, möglich. Der Wind weht schwach, im Osten teils mäßig, aus Ost bis Süd. In der Früh liegen die Temperaturen meist zwischen 14 bis 21 Grad, in Ballungszentren auch darüber, die Tageshöchsttemperaturen werden mit 28 bis 34 Grad angegeben.