20. August 2023 | 08:16 Uhr

Badewetter © TZOe MFellner, Getty (Fotomontage)

Hitzewelle

Bis zu 35 Grad: Hier wird es heute am heißesten

Der Sonntag bietet perfektes Badewetter, die Gewittergefahr ist gering.

In weiten Teilen des Landes scheint die Sonne nahezu ungestört, nur im Norden ziehen am Vormittag vorübergehend ein paar harmlose Wolkenfelder durch. Am Nachmittag entstehen über dem Berg- und Hügelland vorübergehend etwas mehr Quellwolken, aber dennoch bleibt die Schauer- und Gewitterneigung nur gering. Der Wind weht meist nur schwach. Frühtemperaturen 12 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 28 bis 35 Grad.

Die Prognose im Detail

  • Wien: Strahlend sonnig geht es durch den Tag, nur wenige harmlose Quellwolken zeigen sich am Nachmittag über der Stadt. Der Wind weht nur schwach aus West bis Nord. Frühtemperaturen je nach Stadtlage 17 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 34 Grad.

 

  • Niederösterreich: Die Sonne scheint über weite Strecken nahezu ungetrübt. Erst am Nachmittag tauchen vor allem über dem Berg- und Hügelland ein paar flache Quellwolken auf. Diese wachsen aber höchstens ganz vereinzelt zu kleinräumigen Regenschauern oder Gewittern an, meist bleibt es trocken. Der Wind weht meist nur schwach aus West bis Nord. Frühtemperaturen 14 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 29 bis 35 Grad.

 

  • Burgenland: Verbreitet scheint die Sonne, oft ist es wolkenlos. Selbst am Nachmittag entstehen nur wenige, durchwegs harmlose Quellwolken. Der Wind weht nur schwach aus Nordwest bis Nordost. Frühtemperaturen 16 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 31 bis 34 Grad.

 

  • Steiermark: Am Sonntag setzt sich das heiße und stabile Sommerwetter fort. Meist ist der Himmel wolkenlos, die harmlosen Quellwolken am Nachmittag können den sonnigen Eindruck kaum stören. In den Niederungen sind verbreitet Höchsttemperaturen über 30 Grad zu erwarten, stellenweise auch bis zu 33 Grad.

 

  • Kärnten: Am Sonntag setzt sich das stabile und oft strahlend sonnige Hochdruckwetter fort. Am Vormittag ist es nach Auflösung lokaler Frühnebelfelder überwiegend wolkenlos, am Nachmittag entstehen im Bergland nur harmlose Quellwolken, es sollte überall trocken bleiben. Mit Höchstwerten zwischen 30 und 32 Grad ist es hochsommerlich heiß.

 

  • Oberösterreich: Am Sonntag überwiegt der sonnige Wettercharakter. Ein paar mittelhohe Wolken, welche am Vormittag durchziehen, stören maximal vorübergehend. Am Nachmittag bilden sich über den Bergen einige Quellwolken. Nachfolgende Schauer oder Gewitter sind speziell in der Böhmerwaldregion nicht völlig ausgeschlossen, meist bleibt es aber trocken. Tiefsttemperaturen: 13 bis 19 Grad, Höchstwerte: 30 bis 34 Grad.

 

  • Salzburg: Am Sonntag überwiegt der sonnige Wettercharakter. Am Vormittag ziehen mitunter ein paar harmlose mittelhohe Wolken durch. Im Laufe des Nachmittags kommt über den Bergen die Quellwolkenbildung in Gang. Vereinzelte Schauer oder Gewitter sind in den Gebirgsgauen nicht völlig ausgeschlossen, meist bleibt es aber trocken. Tiefsttemperaturen: 10 bis 19 Grad, Höchstwerte: 29 bis 33 Grad.

 

  • Tirol: Mit anhaltendem Hochdruckeinfluss geht es im ganzen Land mit beständigem Hochsommerwetter weiter. Sonnenschein, flache Quellwolken und lockere Wolkenfelder in höheren Luftschichten teilen sich den Himmel. Es bleibt windschwach. Tiefstwerte: 15 bis 17 Grad, Höchstwerte: bis 31 Grad.

 

  • Vorarlberg: Der Hochdruckeinfluss verstärkt sich. Bei einem Mix aus Sonnenschein, wenigen Quellwolken und lockeren Wolkenfeldern in höheren Luftschichten gibt es in Vorarlberg einen weiteren beständigen, windschwachen Hochsommertag. Tiefstwerte: 13 bis 19 Grad, Höchstwerte: 30 bis 32 Grad.