03. September 2023 | 10:42 Uhr

Sommer-Wetter.jpg © Getty

Zum Schulbeginn

Bis zu 31 Grad: Der Sommer geht in die Verlängerung

Der Start in die Schule wird heuer von spätsommerlichem Wetter mit viel Sonne begleitet. 

 Laut einer Prognose der Experten von Geosphere Austria klettern die Temperaturen dank eines Hochdruckeinflusses unter der Woche auf bis zu 31 Grad. Am wärmsten wird er dabei im Westen des Landes.

Schon am Montag scheint insgesamt in weiten Landesteilen überwiegend die Sonne, nur nach Osten zu machen sich vormittags zeitweise noch etwas mehr Wolken bemerkbar. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten teils etwas auffrischend aus Nord bis Nordost. Die Frühtemperaturen liegen bei acht bis 16 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 21 bis 29 Grad.

Vereinzelt Frühnebelfelder in den Tälern vor allem im Süden lösen sich am Dienstag meist rasch auf, sonst gibt es verbreitet strahlenden Sonnenschein und es zeigen sich kaum nennenswerte Wolken am Himmel. Der Wind kommt schwach, im Alpenvorland Ober- und Teilen Niederösterreichs sowie im Burgenland auch mäßig aus Nordost bis Ost. Die Frühtemperaturen erreichen sechs bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 30 Grad.

Bis zu 31 Grad

Mittwoch: Hochdruckeinfluss bringt viel Sonnenschein. Nur anfangs sind besonders in den Tälern kurzzeitig örtlich flache Nebelfelder anzutreffen. Am Nachmittag bilden sich ein paar flache Quellwolken, vor allem im Südosten. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Nordost bis Süd. Am Morgen umspannen die Temperaturen sechs bis 16 Grad, am Nachmittag 23 bis 30 Grad.

Der Hochdruckeinfluss bleibt auch am Donnerstag bestehen und somit steht wieder viel Sonnenschein auf dem Programm, morgendliche Nebelfelder inneralpin trocknen rasch ab. Am Nachmittag entstehen vor allem im Süden ein paar Haufenwolken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Süd. Die Frühtemperaturen liegen zwischen sieben und 17 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 24 und 31 Grad.

Am Freitag gibt es anfangs örtlich inneralpin Nebelfelder, diese lösen sich schnell auf. Somit überwiegt der Sonnenschein. Am Nachmittag tauchen besonders im Südwesten über den Bergen ein paar Quellwolken auf. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Ost bis Südwest. Die Tiefsttemperaturen betragen acht bis 17 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 24 bis 30 Grad.