05. September 2018 | 09:02 Uhr

Kind Sonne Brille © Getty

Prognose im Detail

Bis zu 28 Grad: Traumwetter am Mittwoch

Hier wird es heute am wärmsten: Die Prognose im Detail.

In der Osthälfte können sich zunächst noch ein paar Restwolken halten, im Bergland sind auch lokale Schauer möglich. Tagsüber setzt sich hier aber das freundliche und sonnige Wetter durch, auch wenn die Schauerneigung vor allem im Bergland leicht erhöht bleibt. Weiter im Westen und im Süden ist es durchwegs sonnig. Der Wind weht schwach, am Alpenostrand und im östlichen Flachland teils auch mäßig bis lebhaft aus Nordwest bis Nord. Nachmittagstemperaturen 20 bis 26 Grad.

wetter.jpg

Die Prognose im Detail

Wien: Restwolken lockern meist rasch auf und es scheint oft die Sonne. Tagsüber entstehen zwar wieder ein paar Quellwolken, diese bleiben aber meist harmlos. Der Wind weht mäßig aus Nordwest. Nachmittagstemperaturen um 24 Grad.

Niederösterreich: Restwolken lockern immer öfter auf und es setzt sich das sonnige Wetter durch. Im Bergland können aber sowohl in der Früh als auch im Tagesverlauf nochmals einzelne Regenschauer dabei sein. Sonst bleibt es meist schon trocken. Der Wind weht schwach, am Alpenostrand und teils auch im östlichen Flachland mäßig bis lebhaft aus Nordwest. Nachmittagstemperaturen 21 bis 25 Grad.

Burgenland: Die Sonne zeigt sich wieder deutlich öfter und auch die Schauerneigung ist gegenüber den Vortagen schon viel geringer. Dennoch sind einzelne Regenschauer vor allem in der Mitte möglich. Am Nachmittag setzt sich dann überall trockenes und sonniges Wetter durch. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen 15 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 25 Grad.

Oberösterreich: Der Mittwoch startet mit letzten Regentropfen im Gebirge, ansonsten bleibt es weitgehend trocken. Zu Beginn mischen noch einige dichte Wolken mit, schon bald zeigt sich aber häufig die Sonne. In der recht feuchten Luft bilden sich allerdings rasch wieder Quellwolken, einzelne Schauer sind am Nachmittag höchstens im Mühlviertel und Bergland möglich. Frühwerte: 9 bis 14 Grad, Höchsttemperaturen: 20 bis 24 Grad.

Steiermark: Am Mittwoch bessert sich das Wetter. Nebel und Wolkenreste lockern auf, nur im Norden bleibt es noch länger trüb und es kommt hier zu weiteren Regenschauern. Im Süden ist es aber meist trocken und sonnig. In der Früh noch 10 bis 14 Grad, tagsüber wird es wärmer, die Tageshöchsttemperaturen steigen auf angenehme 21 bis 25 Grad.

Kärnten: Am Mittwoch können sich zunächst zumindest gebietsweise für ein paar Stunden Nebel- und Hochnebelfelder halten. Nach Auflösung von Frühnebelfeldern behauptet sich dann meist recht sonniges und freundliches Wetter. Am Nachmittag bilden sich wohl einige Quellwolken, meist bleibt es aber trocken. Frühwerte 9 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 26 Grad.

Salzburg: Am Donnerstag geht es in einigen Alpentälern mit Nebelfeldern weiter, welche sich am Vormittag auflösen. Ansonsten zeigt sich öfter die Sonne, Restwolken in der Früh im Pongau verschwinden bald. Im Tagesverlauf bilden sich wieder einige Quellwolken, am Nachmittag treten diese im Gebirge sehr zahlreich auf. Bis auf einzelne unergiebige Schauer im Bereich der Tauern bleibt es niederschlagsfrei. Tageshöchstwerte: 19 bis 24 Grad.

Tirol: Am Mittwoch wird es im ganzen Land überwiegend sonnig und spätsommerlich warm. Lokaler Nebel im Unterland löst sich auf. Bis um die Mittagszeit ist der Himmel meist wolkenlos, im weiteren Verlauf bilden sich zahlreiche Haufenwolken über den Bergen. Vereinzelt entsteht daraus am Abend ein kurzer Regenschauer oder ein Gewitter. Tiefstwerte: 9 bis 12 Grad. Höchstwerte: 19 bis 25 Grad.

Vorarlberg: Weitgehend sonniges und am Nachmittag spätsommerlich warmes Wetter. Am Vormittag ist der Himmel teils noch wolkenlos, im weiteren Verlauf bilden sich über dem Bergland Haufenwolken. Einzelne Regenschauer sind dort zum späteren Nachmittag und Abend nicht ganz ausgeschlossen, meist dürfte es aber trocken bleiben. Höchstwerte: 21 bis 25 Grad.