15. Februar 2019 | 23:28 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Turbo-Frühling

Bis zu 16 Grad! Bei uns wärmer als auf Kreta

Phänomen: Das dritte Wochenende in Folge ist es viel zu heiß. Diesmal bleibt es länger warm.

Schon gestern gab es in vielen Gebieten bis zu 15 Grad zu Mittag – vor allem in der Steiermark. Heute dehnt sich die Wärme auf fast ganz Österreich aus, es wird noch heißer. Nach ein wenig Frühnebel soll es überall ungewohnt sonnig bleiben. Bis zu 16 Grad sollen es werden.

Zu Mittag werden wohl die Gastgärten gestürmt: Zeit, die Jacken auszuziehen und die Sonnenbrille aufzusetzen.

Die Wärme bringt uns eine Wetterkon­stellation mit dem Namen „Dorit“. Sie lag gestern genau über Österreich, wandert jetzt ein wenig Richtung Westen. Ihre Wirkung: Dorit schiebt warme Luft aus dem Mittelmeerraum in unsere Richtung und lässt sie direkt bei uns nieder.

Es ist um 10 Grad zu warm für die Jahreszeit. Österreich ist derzeit sogar wärmer als viele südliche Destinationen wie Rom (13°), Athen (9°) oder sogar Kreta (Regen 11°).

Super-Wetter für 350.000 Schüler, die Ferien haben

Es sind perfekte Bedingungen für den Start der letzten Semesterferien-Staffel. 350.000 Schüler aus der Steiermark und aus Oberösterreich haben die kommende Woche frei. Sie bekommen das schönste Skiwetter: bis zu 5 Meter Schnee auf den Bergen (Loser, Stmk.), viel Sonne und hohe Temperaturen.

Wer jetzt noch spontan diese Woche auf Skiurlaub fahren will, muss sich mit dem Buchen be­eilen. Schladming (230 cm Schnee) etwa ist zu 99 % ausgebucht. Eine kurze Recherche auf booking.com zeigt: Nur mehr zwei Hotels hatten gestern Nachmittag noch Zimmer frei. Auch in Kitzbühel (160 cm Schnee) gab es noch zwei verfügbare Unterkünfte.

Bilanz

„Kommende Woche sind wir bummvoll, bis Mitte März sind wir gut gebucht“, sagt Walter Veit von der Österreichischen Hoteliervereinigung und selber Hotelbetreiber (Enzian in Obertauern).

Aber: Die Saison ist nicht perfekt verlaufen. Der Jänner mit dem extremen Schneefall, den abgesperrten Orten und den Lawinen, „wird sich wohl mit –5 % auf die gesamte Saison auswirken“, so Veit.

Sein Tipp: Zu Ostern wird der Schnee noch immer perfekt sein. Was viele nicht wissen: Viele Orte bieten für diese Zeit Spezialangebote.

Frühstart für Ostern! Schon jetzt Eier, Hasen und Co. in Supermärkten

Viele Supermärkte (z. B. auf der Wiener Mariahilfer Straße) sind längst bereit für das nächste große Fest: Ostereier, Schokohasen und Osternester liegen unübersehbar in den eigens dekorierten Regalen.

Auch in den meisten Einrichtungshäusern gibt’s bereits Osterdekoration.

Die Kinder sind jedenfalls begeistert. Erwachsene fragen sich dennoch, ob es nicht zu früh ist. Heuer fällt der Ostersonntag auf den 21. April, ist also erst in neun Wochen. Die Fakten zum Feiertag:

  • Eier. 100 Millionen Eier werden in Österreich rund um Ostern verkauft, die Hälfte davon gefärbt.
  • Schokohasen. Zwei Drittel der Österreicher legen einen in das Osternest.
  • Geschenke. Im Vorjahr gab jeder von uns 60 Euro für Ostergeschenke aus.