24. Juli 2017 | 12:58 Uhr

Neusiedlersee.jpg © TZ ÖSTERREICH / Kernmayer

In Weiden

Badeverbot am Neusiedler See aufgehoben

Die Bakterienbelastung liegt laut AGES-Prüfbericht wieder im Normbereich.

Das Badeverbot im Seebad von Weiden am Neusiedler See ist mit Montag aufgehoben worden. Wie die Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See (BH) mitteilte, habe eine Probenziehung vom Wochenende ergeben, dass keine Gesundheitsgefahr mehr bestehe. Die Qualität des Badegewässers sei als ausgezeichnet einzustufen. Vergangenen Freitag war ein Badeverbot wegen Bakterienbelastung im Seebad verhängt worden.
 
Die aktuelle Probe habe laut Prüfbericht der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) im Bereich der Enterokokken einen Wert von 195 ergeben, was dem Normbereich entspreche, teilte die Bezirkshauptmannschaft nun mit. Der Grenzwert war zuvor deutlich überschritten worden. Die Ursache dafür lasse sich nicht hundertprozentig festlegen, sagte Bezirkshauptfrau Birgit Lentsch. Eine mögliche Erklärung würden Wasservögel darstellen.
 
Der Großteil der Badegäste habe sich an das Badeverbot gehalten, Strafen seien nicht ausgestellt worden, erläuterte Lentsch. Bei den anderen Messstellen am Neusiedler See gebe es keine Auffälligkeiten. Das Wasser werde wöchentlich überprüft.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen