19. November 2015 | 11:48 Uhr

schnee26.jpg © TZ ÖSTERREICH (Archiv)

Wintereinbruch

Asfinag warnt vor Schneefahrbahnen

Auch auf Autobahnen und Schnellstraßen stehen winterliche Verhältnisse bevor.

Das Wochenende bringt winterliche Temperaturen in ganz Österreich und Schneefall bis in die Niederungen. Die Asfinag appellierte an die Autolenker, Fahrzeuge entsprechend auszurüsten. Die 43 Autobahnmeistereien seien mit rund 1.200 Mitarbeitern gut vorbereitet. Bei starken Schneefällen müsse aber auch auf Autobahnen und Schnellstraßen mit winterlichen Verhältnissen gerechnet werden.

"Fuß vom Gas"
"Die derzeit noch milden Temperaturen dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass jetzt die Zeit für Winterausrüstung ist", sagte Asfinag-Geschäftsführer Josef Fiala. "Früher wegfahren, Fuß vom Gas, Abstand halten und dafür stressfrei und sicher ankommen lautet die Devise." Winterreifen mit gutem Profil, Frostschutzmittel in der Scheibenwischanlage, funktionierende Scheibenwischer und gute Beleuchtung gehören zur Grundausstattung, ebenso Schneebesen und Eiskratzer.

Räumstaffeln nicht überholen
Die Räumstaffeln der Asfinag sollten nicht überholen werden, denn vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder geräumt, noch ist gestreut. Wenn Schnee am Lkw-Dach gefriert, wird er zur Gefahr: Während der Fahrt lösen sich Eisbrocken und ganze Schneeplatten ab und gefährden den nachkommenden Verkehr. Auf den wichtigsten Autobahnen stellt die Asfinag Lkw-Abkehrgerüste zur Verfügung.

Schon Samstagnachmittag wird laut Prognose die Schneefallgrenze im Westen auf Tallagen absinken, in der Osthälfte bewegt sie sich um 600 Meter. Am Sonntagvormittag ziehen dann zahlreiche dichte Wolkenfelder über den Himmel und es kommt zu Schnee- und Schneeregenschauern.

>> Wintereinbruch: Bis zu 70 Zentimeter Neuschnee kommt

>> Schnee-Prognose: Wo & wann es am Wochenende weiß wird

>> Alle Infos zur Winterreifenpflicht

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen