09. August 2019 | 22:55 Uhr

Josef Köberl Eismann © Josef Köberl

Zwei Stunden lang in 'Gefriertruhe'

Abkühlung: Wiener will heute Eis-Rekord brechen

Origineller Einfall, um der Hitze zu entgehen. Josef Köberl lässt sich heute einfrieren.

Rekordversuch direkt vor dem Wiener Hauptbahnhof. Um 13.30 Uhr steigt Josef Köberl heute in eine Glaskabine, die mit Eis befüllt wird, bis er bis zum Kinn darin steckt. Der bisherige Rekord liegt bei 1 Stunde, 53 Minuten. „Ich habe vor, die zwei Stunden zu knacken“, sagt Köberl.

Eiswürfel

Penibel bereitete sich der Extrem-Sportler vor. Wenn es sich ausging, ging Köberl nach der Arbeit – im Brotberuf ist er zuständig für Luftfahrt-Sicherheit im Verkehrsministerium – in einem Gletschersee schwimmen. In Wien holte er sich säckeweise Eiswürfel aus den Geschäften: „Die gebe ich dann in ein Kinderplanschbecken und lege ich mich für eine Stunde rein.“

Josef Köberl Eismann © Josef Köberl

Show

Die Fans vor den Scheiben können sich währenddessen bei 36 Grad in eine Fotobox begeben und Selfies mit dem Iceman machen. Kommentiert wird die Rekord-Show von Moderator Andreas Du-Rieux.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen