Es gibt neue Nachrichten
11. Juli 2019 10:29
Temperatursturz: So verregnet wird das Wochenende
© Reuters

Trübe Aussichten

Temperatursturz: So verregnet wird das Wochenende

Dauerregen: Das Wochenende fällt ins Wasser.

Die große Hitze ist endgültig vorbei. Die Temperaturen gehen in den nächsten Tagen weiter zurück und erreichen meist nur mehr 20 bis 23 Grad. Dazu wird es vor allem am Wochenende größtenteils regnerisch.  Zudem ist auch mit Gewittern zu rechnen.
 

Die Prognose im Detail

Während der ersten Tageshälfte überwiegt am Donnerstag bei hoher, dünner Bewölkung vielfach freundlicher Wettercharakter mit einigen recht sonnigen Abschnitten. Ab den Mittagsstunden erreicht den Westen und Norden Österreichs eine Störung mit dichteren Wolken in allen Schichten, von Vorarlberg ausgehen breitet sich Regen in Folge bis zu den Tauern aus. Nur vereinzelt sind dabei ein paar schwache Schauer eingelagert. Am Alpenostrand auflebender Westwind. Tageshöchsttemperaturen 20 bis 26 Grad.  
 
Mit Störungsdurchzug gelangen am Freitag etwas kühlere Luftmassen in den Ostalpenraum, damit bleibt das Wetter unbeständig. Zwischen sonnigen Abschnitten ziehen in der markanten westlichen Strömung vor allem alpennordseitig immer wieder dichte Wolken mit Regenschauern und Gewittern auf. Auch alpensüdseitig bilden sich immer wieder isolierte Regenschauer und Gewitter. Auflebender Westwind vor allem im Donauraum und am Alpenostrand. Frühtemperaturen 10 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 20 bis 25.

Es bleibt regnerisch

Das Wetter bleibt auch am Samstag unbeständig. Mit tiefem Luftdruck in hohen Schichten ziehen vor allem alpennordseitig immer wieder Regenschauer durch. Mit der markanten Strömung lebt auch der Nordwestwind weiter auf und bläst vor allem im Norden und im Osten spürbar. An den Südflanken der Ostalpen ist es föhnig und vielfach aufgelockert, ganz im Süden und im Südosten bleiben Schauer ebenfalls selten. Frühtemperaturen 10 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 24 Grad.
 
Auch am Sonntag bleibt es überwiegend regnerisch. Die Temperaturen erreichen nur 20 bis 22 Grad, etwas wärmer wird es im Südosten.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Land- und Seewind treten tagesperiodisch auf. Ein in der Richtung wechselnder Wind, der bei Schönwetter nachts von dem sich abkühlenden Land nach dem relativ warmen See, tagsüber von dem jetzt kühleren See nach dem (durch Sonneneinstrahlung) wärmeren Land weht. Die Ursache sind Luftdruckunterschiede: Über dem wärmeren Gebiet (geringere Dichte) fällt, über dem kühlerem Gebiet (größere Dichte) steigt der Luftdruck. Der Ausgleich der Druckunterschiede läßt eine Luftströmung enstehen: vom höheren zum tieferen Luftdruck.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum