Es gibt neue Nachrichten
22. Juli 2019 07:42
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Bis zu 33 Grad

Hitzewelle: Hier wird es heute am heißesten

Zum Start der Hitzewelle schwitzen wir heute bei 33 Grad: Die Prognose im Detail.

Kurze Zeit hat der Sommer Luft geholt, jetzt startet er wieder neu. Und wie: Ab morgen soll es wieder weit über 30 Grad warm werden – und das zwei Wochen lang, so die Prognosen. Von 34 Grad am Dienstag und Mittwoch sollen die Temperaturen am Donnerstag im Westen auf 38 Grad steigen. Dann werden hitzeempfindliche Personen wieder ins Stöhnen geraten. Luftmassen direkt aus Afrika heizen uns jetzt mächtig ein. Die für uns dritte Hitzewelle des Jahres betrifft beinahe ganz Europa (siehe rechts). Selbst in London hat es über 30 Grad.
 
In den westlichen und südlichen Landesteilen scheint am Montag die Sonne bis zum Abend die meiste Zeit von einem nur gering bewölkten Himmel. Auch weiter im Norden und Osten gibt es einiges an Sonnenschein. Speziell um die Mittagszeit machen sich jedoch ein paar Quellwolken bemerkbar, die vor allem am nördlichen Alpenrand für einzelne unergiebige Regenschauer sorgen. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nord. 11 bis 21 Grad zeigt das Thermometer in der Früh. Die Nachmittagstemperaturen sind mit 26 bis 33 Grad erreicht.
Unbenannt-1.jpg

Die Prognose im Detail

Wien: Auf einen sonnigen Start in die neue Arbeitswoche folgen spätestens um die Mittagszeit ein paar Quellwolken. Mit ihnen steigt die Schauerneigung vorübergehend an. Insgesamt sollte es jedoch bis zum Abend trocken bleiben. Der Wind aus nordwestlichen Richtungen weht schwach bis mäßig. In der Früh hat es rund 19 Grad, tagsüber bis 30 oder 31 Grad.
 
Niederösterreich: Das Wetter präsentiert sich meist von seiner sonnigen und auch trockenen Seite. Speziell um die Mittagszeit machen sich jedoch ein paar Quellwolken bemerkbar. Mit ihnen können vor allem am Alpenrand einzelne kurze Regenschauer niedergehen. Insgesamt sollte es jedoch trocken bleiben. Die vorherrschende Windrichtung ist Nordwest. Aus ihr weht der Wind schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen zwischen 13 und 20 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 25 bis 31 Grad erreicht.
 
Burgenland: Zum Start in die neue Arbeitswoche überwiegt sonniges und trockenes Wetter. Ein paar Quellwolken, die sich vor allem über der Mitte und im Süden zeigen, bringen meist keinen Niederschlag. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nord. Von 17 bis 21 Grad in der Früh steigen die Temperaturen im Tagesverlauf auf 28 bis 31 Grad.
 
Steiermark: Am Montag liegt die Steiermark bei nordwestlicher Höhenströmung noch am Rand eines mächtigen Hochdruckgebietes über Westeuropa. Es überwiegt in Summe schon der sonnige und warme Wettercharakter, speziell in der nördlichen Obersteiermark ziehen aber zeitweise auch noch dichtere Wolken durch. Die Niederschlagsbereitschaft ist aber gering. Frühtemperaturen 13 bis 18 Grad, Höchstwerte zwischen 26 und 31 Grad.
 
Kärnten: Am Montag setzt sich häufig sonniges und stabiles Sommerwetter durch. Etwaige Restwolken bzw. Nebelschwaden lockern rasch auf und auch die Quellbewölkung am Nachmittag bleibt meist harmlos. Am ehesten könnten sich über den Bergen Unterkärntens noch kurze Schauer entwickeln. Frühtemperaturen 13 bis 17 Grad, Tageshöchstwerte 27 bis 32 Grad.
 
Oberösterreich: Der Montag verläuft meist trocken und zeitweise recht sonnig mit Quellwolken und dünnen Schleierwolken. Der eine oder andere unergiebige Schauer ist am Alpenrand und im südlichen Bergland bis Mittag noch möglich. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus westlicher Richtung. Tiefstwerte: 14 bis 17 Grad, Höchstwerte: 25 bis 30 Grad.
 
Salzburg: Am Montag bleibt es bei einer Mischung aus Sonne, Quellwolken und dünnen Schleierwolken überwiegend trocken. Vor allem inneralpin ist es nach Auflösung lokaler Frühnebel sehr sonnig, etwas mehr Wolken halten sich noch am Alpennordrand. Im Lungau frischt mäßig starker Nordwestwind auf. Tiefstwerte: 11 bis 18 Grad, Höchstwerte: 25 bis 29 Grad.
 
Tirol: Häufig scheint die Sonne und auch wenn sich im Tagesverlauf einige größere Quellwolken bemerkbar machen, bleibt es trocken. Tiefstwerte: 11 bis 16 Grad und Höchstwerte: 26 bis 32 Grad.
 
Vorarlberg: Häufig scheint die Sonne und auch wenn sich im Tagesverlauf einige größere Quellwolken bemerkbar machen, bleibt es trocken. Tiefstwerte: 12 bis 19 Grad und Höchstwerte: 26 bis 31 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Durch Kondensaton, Gefrieren bzw. Sublimation aus atmosphärischem Wasserdampf hervorgegangene Teilchen der Atmosphäre; sie fallen entweder als Niederschlag (Nieseln, Regen, Eisnadeln, Schnee, Griesel, Reifgraupeln, Eiskörner, Frostgraupeln, Hagel), oder werden an festen Gegenständen abgelagert (Tau, Reif, Rauhreif, Rauhfrost, Glatteis, Frostbeschlag).
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum