Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 18:00 Uhr)
12. Juli 2019 07:11
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wetter-Warnung

Gewitter-Alarm: Hier kann es heute krachen

Fast in ganz Österreich muss man heute mit Gewittern rechnen.

Von Nordwesten strömen weiterhin kühle Luftmassen in den Ostalpenraum, damit bleibt es unbeständig. Wiederholt ziehen dichte Wolken und vor allem alpennordseitig sowie im Norden und Osten auch Regenschauer und Gewitter durch. Zeitweise zeigt sich dort aber auch die Sonne. Alpensüdseitig bilden sich nachmittags dann vermehrt Regenschauer und isolierte Gewitter. Der Wind weht schwach bis mäßig, nach Westen zu auch lebhaft auffrischend aus West. Frühtemperaturen 12 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 24 Grad.
Unbenannt-1.jpg

Die Prognose im Detail

Wien: Der Tag startet mit dichten Wolken und zeitweiligen Regenschauern. Im Laufe des Nachmittags lockert es dann zwar auf, weiterhin ist jedoch mit zum Teil gewittrigen Regenschauern zu rechnen. Der Wind weht anfangs noch mäßig, später nur mehr schwach aus West. Frühtemperaturen um 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei 23 Grad.
 
Niederösterreich: Mit Störungseinfluss bleibt das Wetter unbeständig und kühl. Von der Früh weg überwiegen die Wolken, ab Mittag zeigt sich dann gebietsweise auch länger die Sonne. Wiederholt ziehen Regenschauer über das Land, vor allem im Bergland und eher nachmittags sind auch lokale Gewitter eingelagert. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West. Frühtemperaturen 13 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 24 Grad.
 
Burgenland: Bis in den Nachmittag hinein überwiegen die Wolken und vor allem in der Früh ziehen Regenschauer durch. Am Nachmittag lockert die Bewölkung auf, erneut ziehen dann aber teils gewittrige Regenschauer durch. Der Wind weht meist schwach, im Norden auch mäßig aus West. Frühtemperaturen 15 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 24 Grad.
 
Steiermark: Bis in den Nachmittag hinein überwiegen die Wolken und vor allem in der Früh ziehen Regenschauer durch. Am Nachmittag lockert die Bewölkung auf, erneut ziehen dann aber teils gewittrige Regenschauer durch. Der Wind weht meist schwach, im Norden auch mäßig aus West. Frühtemperaturen 15 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 24 Grad.
 
Kärnten: Am Freitagvormittag ziehen auch in Unterkärnten die Wolken rasch nach Osten ab, dann überwiegt der sonnige Eindruck und es bleibt noch weitgehend trocken. Ab Mittag werden die Quellwolken häufiger und es gibt einen Mix aus Sonne und Wolken. Zudem muss dann mit dem einen oder anderen gewittrigen Regenschauer gerechnet werden. In der Früh hat es 10 bis 14 Grad. Die Höchstwerte bewegen sich meist zwischen 19 und 24 Grad.
 
Oberösterreich: Am Freitag zeigt sich bei lebhaftem Westwind (Spitzen um 40 km/h) die Sonne zeitweise zwischen zahlreichen Wolken. Bis Mittag bleibt es oft noch trocken, über Mittag und am Nachmittag ziehen recht verbreitet Regenschauer und auch Gewitter durch. Tiefstwerte: 11 bis 15 Grad, Höchstwerte: 19 bis 23 Grad.
 
Salzburg: Am Freitag überwiegen die Wolken, die Sonne zeigt sich zwischendurch. Erste vereinzelte Regenschauer sind schon am Vormittag möglich, über Mittag und am Nachmittag werden sie häufiger. Auch Blitz und Donner können dabei sein. Der Wind frischt mäßig bis lebhaft aus westlicher Richtung auf. Tiefstwerte: 9 bis 13 Grad, Höchstwerte: 18 bis 22 Grad.
 
Tirol: Von der Früh weg überwiegen kompakte Wolken und vormittags kommt von Norden her schauerartiger Regen auf. Dieser macht zwar auch Pausen, nachmittags sind dann aber erneut auch stärkere Schauer eingelagert. Auflockerungen sind nur von kurzer Dauer und gegen Abend wird der Regen vermehrt anhaltend. Schwülwarm. Tiefstwerte: 9 bis 14 Grad, Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.
 
Vorarlberg: Von der Früh weg überwiegen kompakte Wolken und vormittags kommt von Norden her schauerartiger Regen auf. Nach zeitweiligen trockenen Abschnitten sind insbesondere am Nachmittag stärkere Schauer eingelagert, abends regnet es für ein paar Stunden recht kräftig. Schwülwarm. Tiefstwerte: 11 bis 16 Grad, Höchstwerte: 16 bis 22 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Yamase / Blizzards / Burane / Pamperos: bei allen vieren handelt es sich um Winde, die mit heftigen Kaltlufteinbrüchen einhergehen. Vom Blizzard ist Nordamerika betroffen. Blizzardwarnung wird ausgegeben, wenn zu erwarten ist, dass Winde mit mehr als 15.5 m/s und heftiger Schneefall die Sichtweite unter 140 m herabsetzen. In Ostrussland und Sibirien heissen derartige Ereignisse Burane, die Südamerikaner nennen sie Pamperos und in Japan heissen sie Yamase. All diesen Gegenden ist gemeinsam, dass die Gebirge (die Rocky Mountains, die Anden, die japanischen Inseln) Nord-Süd verlaufen und damit den Winden aus der kalten Polarregion frei Bahn in die Subtropen geben, wo sie auf feuchtwarme Luft treffen. Südeuropa und Indien dagegen sind von den Alpen bzw. vom Himalaya geschützt.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum