30. Juli 2020 | 09:53 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Unwettern kommt Traumwetter

35 Grad! Jetzt vier Tage Hitze-Hammer

Und jetzt die erste kurze Hitzewelle des Sommers: bis zum Sonntag Sonne und bis 35 Grad.

Bereits heute heizt uns die Sonne kräftig ein: 33 Grad. Am Freitag wird es noch heißer: bis zu 34 Grad, den ganzen Tag Sonne, landesweit nahezu wolkenlos. Danach folgt ein Prachtwochenende mit konstant über 30 Grad. Der Sonntag wird schwül und ab dem frühen Nachmittag nur noch in Ostösterreich viel Sonne. In Vorarlberg und Tirol sowie im Süden extreme Gewittergefahr und Abkühlung.

Bäder Bad Wien Freibad Freibäder Sommer Hitze Gänsehäufel © TZOE/Artner

Die Prognose im Detail

Mit hohem Luftdruck stellt sich am Donnerstag verbreitet recht sonniges Wetter ein, zum Teil ist es sogar strahlend sonnig und nahezu wolkenlos. Mehr Wolken, in diesem Fall Quellwolken, tauchen aber wieder über dem steirischen Bergland auf und auch über Kärnten türmen sich im Laufe des Tages wieder zahlreiche Haufenwolken. Einzelne Regenschauer und auch Gewitter sind hier lokal zu erwarten. Der Wind weht meist schwach, im Westen auch mäßig aus West bis Nord. Tageshöchsttemperaturen 25 bis 32 Grad.
 
In den meisten Landesteilen ist es am Freitag weiterhin strahlend sonnig und auch tagsüber tauchen nur wenige Haufenwolken oder einige dünne Wolkenschlieren auf. Wärmegewitter sind in den Nachmittagsstunden in den Bergen aber weiterhin nicht ausgeschlossen. Diesmal ist die Wahrscheinlichkeit für eine lokale Schauer- oder Gewitterzelle vor allem in Richtung Westen größer. Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegen Nordwest. Frühtemperaturen 11 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 26 bis 34 Grad.
 
Auch am Samstag gibt viel Sonnenschein. Vor allem im Bergland entwickeln sich am Nachmittag ein paar Quellwolken. Meist bleibt es zwar trocken, isolierte Wärmegewitter sind aber über den Bergen möglich. Der Wind weht überwiegend schwach bis mäßig aus Nordwest. Frühtemperaturen zwischen 12 und 21 Grad, Nachmittagstemperaturen 28 bis 35 Grad.
 
Am Sonntag ist es im Osten noch einmal richtig heiß mit bis zu 33 Grad. Im Westen kühlt es hingegen bereits ab. Hier muss man ab dem Vormittag mit heftigen gewittern rechnen.
 

500.000 Gäste in Wiens Bädern

Alle städtischen Bäder zeigten auf der virtuellen Bäder-Ampel das Rotlicht – am heißesten Tag des Jahres, dem Dienstag, waren sämtliche Wiener Bäder ausverkauft.

Mit rund 40.000 Gästen – ohne Corona-Beschränkungen wären bis zu 110.000 möglich – konnte sich die Stadt über den bisher besten Badetag des Jahres freuen. „Und es gab einen weiteren Grund zum Jubel: Wir konnten heuer schon den 500.000sten Badegast in Wien begrüßen“, teilt Bürgermeister Michael Ludwig auf ÖSTERREICH-Anfrage mit.

„Unser Saisonziel waren ja rund 800.000 Gäste, also 40 Prozent von jenen zwei Millionen Besuchern, die wir sonst in Spitzensommern haben“, so Ludwig. Weil es zumindest bis Sonntag Badewetter mit mehr als 30 Grad und viel Sonne geben soll, sei es „sehr realistisch, dass wir dieses Ziel auch erreichen“, erklärt der Stadtchef, der im Übrigen sehr stolz auf die Wienerinnen und Wiener ist: „Ich habe genau nachgefragt und unsere Mitarbeiter haben in den Bädern wirklich aufgepasst: Die Disziplin bei der Einhaltung der Corona-Regeln ist vorbildhaft.“

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen