24. Februar 2021 | 06:34 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Frühling mitten im Winter

24,2 Grad: Knacken wir heute den Februar-Rekord?

Frühling mitten im Winter. So warm war es im Februar noch nie.

Ein stabiles Hoch sorgt weiterhin meist für sonniges Wetter von früh bis spät.Die Temperaturen steigen auch heute wieder auf 22, 23 Grad. Mit wenig Glück könnte heute sogar der Februar-Rekord geknackt werden. Dieser liegt bei 24,2 Grad - aufgestellt am 28.2.2019 in Güssing.
 
Über den Niederungen im Nordosten können sich allerdings wieder Nebelfelder bis in den Vormittag hinein halten. Nachmittags sollte sich die Sonne dann überall durchsetzen. Allerdings ist der Sonnenschein nicht ganz ungetrübt, denn Saharastaubpartikel können die Luft vorübergehend etwas diesig erscheinen lassen. Es ist überwiegend schwach windig. Vorwiegend kommt der Wind aus Süd bis Ost. Die Temperaturen liegen frühmorgens bei minus 3 bis plus 6 Grad, tagsüber werden frühlingshafte 13 bis 23 Grad erreicht.

Die Prognose im Detail

  • Wien: Nach Auflösung von Frühnebelfeldern folgt ein oft sonniger Tag. Allerdings kann Saharastaub in der Luft den Himmel vorübergehend etwas trüben. Dazu ist es nur schwach windig. In der Früh zwischen minus 1 Grad am Stadtrand und plus 5 Grad in höheren Wienerwaldlagen, tagsüber Erwärmung auf rund 15 Grad.
 
  • Niederösterreich: In vielen Teilen Niederösterreichs gibt es von der Früh weg sonniges Wetter. Im Donautal, im Weinviertel sowie im Wiener Becken halten sich zunächst jedoch Frühnebelfelder, welche sich aber nach und nach auflösen. Zudem kann Saharastaub in der Luft den Sonnenschein zeitweise etwas trüben. Es weht schwacher Wind, meist aus Ost bis Süd. Die Frühtemperaturen liegen bei minus 3 bis plus 5 Grad, tagsüber ist es mit 13 bis 20 Grad ausgesprochen mild.
 
  • Burgenland: Frühnebelfelder, etwa in der Seewinkelregion, lösen sich rasch auf und dann setzt sich im gesamten Burgenland die Sonne durch. Trübungen des Himmels kommen dann nur mehr von Saharastaubeinlagerungen. Der Wind weht schwach aus meist südlichen Richtungen. Von minus 2 bis plus 5 Grad in der Früh steigt die Temperatur am Nachmittag auf sehr milde 12 bis 19 Grad an.
 
  • Steiermark: Das sonnige Frühlingswetter dauert auch am Mittwoch an, oft ist es dabei in der Steiermark wolkenlos. Zeitweise ist der Himmel aber milchig durch Saharastaub, der uns aus dem Süden erreicht. Frühwerte -3 bis +4 Grad. Die Tageshöchstwerte erreichen sehr milde 12 bis 19 Grad.
 
  • Kärnten: Am Mittwoch bleibt es in Kärnten unter Hochdruckeinfluss ungetrübt sonnig, meist sogar wieder wolkenlos. Der Himmel kann weiterhin durch Saharastaub etwas getrübt erscheinen. Mit Höchsttemperaturen zwischen 10 und 16 Grad ist es wieder frühlingshaft mild.
 
  • Oberösterreich: Am Mittwoch ist es zunächst in Teilen des Innviertels und im Donautal trüb durch Nebel oder Hochnebel. Die Nebelfelder lösen sich im Lauf des Vormittags auf, dann scheint die Sonne im ganzen Land. Der Himmel ist meist wolkenlos, Saharastaub sorgt aber für teils diffuses Licht. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -3 und +3 Grad, die Höchstwerte erreichen 13 bis 19 Grad.
 
  • Salzburg: Am Mittwoch scheint die Sonne meist von früh bis spät, örtliche Frühnebelfelder im Flachgau lösen sich rasch auf. Der Himmel ist meist wolkenlos, Saharastaub sorgt aber für teils diffuses Licht. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -7 und +2 Grad, die Höchstwerte erreichen 11 bis 18 Grad.
 
  • Tirol: Es wird in ganz Tirol sonnig und weiterhin ausgesprochen mild für diese Jahreszeit. Saharastaub sorgt weiterhin für diesiges Licht. Am Hauptkamm lebt der Südföhn am Nachmittag wieder schwach bis mäßig auf. Tiefstwerte: -4 bis +1 Grad, in Hanglagen mittlerer Höhe bleibt es teilweise milder. Höchstwerte: 12 bis 17 Grad.
 
  • Vorarlberg: Es wird sonnig und weiterhin ausgesprochen mild für diese Jahreszeit. Saharastaub sorgt weiterhin für diesiges Licht. In den südlichen Gebirgsgruppen macht sich nachmittags wieder schwacher, föhniger Südwind bemerkbar. Tiefstwerte: -2 bis +3 Grad, in Hanglagen mittlerer Höhe bleibt es teilweise milder. Höchstwerte: 12 bis 17 Grad.