23. März 2017 | 12:10 Uhr

Regen Sonne © Getty Images

20 Grad & Sonnenschein!

Wochende bringt Traumwetter

Vom Winter kann man sich getrost verabschieden, denn jetzt kommt der Turbo-Frühling.

Das Wochenende lockt mit Temperaturen von bis zu 20 Grad ins Freie. Die höchsten Werte sind dabei am Freitag und Samstag im Westen und Süden des Landes zu erwarten. Am Sonntag macht sich laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ein vorübergehender Störungseinfluss samt Abkühlung breit. Die kommende Woche beginnt jedoch sehr sonnig.

Am Freitag halten sich zunächst speziell in der Nordhälfte, aber auch in den Becken im Süden und in einigen Tälern Nebel- und Hochnebelfelder teils recht zäh. Der Nachmittag verläuft im Großteil des Landes freundlich und sonnig bei einer Schicht aus dünnen, hohen Wolken. Mäßiger Nord- bis Nordostwind kommt auf. Die Frühtemperaturen liegen bei zwei bis acht Grad, die Höchstwerte bei elf bis 20 Grad.

Der Samstag wird überwiegend sonnig und freundlich, oft nur mit ein paar Schleierwolken. Die Zone mit zäheren Nebel- und Hochnebelfeldern könnte sich mehr in den Südosten verlagern und hier in den ersten Stunden für trüben Himmel sorgen. Später sollte sich die Sonne durchsetzen. Der Wind weht schwach, in Teilen Ober- und Niederösterreichs auch mäßig aus Nordost. Nach zwei bis acht Grad zu Tagesbeginn werden später erneut elf bis 20 Grad erreicht.

Am Sonntag strömt von Nordosten kühle Luft in den Ostalpenraum und auch der Kern eines Tiefs in der Höhe nähert sich Österreich an. Somit ist immer wieder mit Wolken zu rechnen, dazwischen zeigt sich aber auch die Sonne. Die Niederschlagsprognose war am Donnerstag noch sehr unsicher, vor allem in den südlichen Landesteilen und im Westen ist aber mit unergiebigen Regenschauern zu rechnen, sonst könnte es trocken bleiben. Die Schneefallgrenze sinkt zum Teil unter 1.000 Meter Seehöhe. Vor allem im Osten kommt mäßiger bis lebhafter Wind aus Nord auf. In der Früh hat es null bis sechs Grad, am Nachmittag sieben bis 18 Grad.

Hoher Luftdruck und trockene Luftmassen sorgen am Montag im ganzen Land für sehr sonniges Wetter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost. Die Frühwerte liegen bei minus zwei bis plus vier Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen acht und 16 Grad.

Auch am Dienstag überwiegt im ganzen Land der Sonnenschein. Gebietsweise tauchen zwar dünne Wolkenfelder auf, diese stören aber kaum. Der Wind weht nur schwach. Nach minus ein bis plus fünf Grad in der Früh steigen die Temperaturen später auf 13 bis 19 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen