11. August 2020 | 16:45 Uhr

kalt-warm Wetter Sonne Gewitter wechselhaft © Fotomontage: oe24

Der Kälte- & Hitze-Hotspot des Landes

18,5 Grad Unterschied: Temperatur-Chaos in Österreich

Zwischen dem wärmsten und kältesten Ort in Österreich liegen fast 20 Grad.

Am Dienstagnachmittag zogen österreichweit teils heftige Gewitter auf, die kräftigsten gingen im Südosten des Landes nieder. Im Nordosten hingegen nahm die Gewittergefahr bereits wieder etwas ab.

Allerdings sorgten die Unwetter nicht nur für Hunderte Feuerwehreinsätze in Österreich, sondern auch für einen massiven Temperaturunterschied. Denn stellenweise war von Sommertemperaturen nichts mehr zu spüren. Besonders heftig ist der Unterschied zwischen dem heißesten und kühlsten Ort Österreichs. Während man in Hohenau in Niederösterreich bei stolzen 31,9 Grad schwitzte, musste man in Fischbach in der Steiermark bei kühlen 13,4 Grad schon wieder die Übergangsjacke auspacken.

Die Unwetter-Gefahr bleibt in der Nacht auf Mittwoch aufrecht. Am Abend gibt es vor allem im Südosten noch Gewitterzellen, die sich noch während der ersten Nachthälfte halten können, sonst lockern die Wolken auf und der Himmel zeigt sich nur gering bewölkt, in geschützten Tälern kann es stellenweise flachen Nebel geben. Der Wind weht generell nur schwach. Tiefsttemperaturen 14 bis 20 Grad.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen