20. Juni 2013 | 16:50 Uhr

_B030360.jpg.jpg.jpg © Manfred Horvath

NÖ Landesausstellung 2013

NÖ Landesausstellung 2013

Unter dem Titel „Brot & Wein“ lädt die Landesausstellung zu 8000 Jahren Kulturgeschichte. Noch nie wurden diese Themen mit modernsten Methoden der Ausstellungsgestaltung derart dargestellt.

„Mit den vielversprechenden Themen ‚Brot‘ und ‚Wein‘ können die Gäste von Asparn an der Zaya und Poysdorf viel über das Weinviertel, aber auch viel über sich selbst erfahren. Es ist eine spannende Zeitreise, die auch die Gegenwart besser begreiflich macht. Die Landesausstellung 2013 ist eine Ausstellung 2.0. Das heißt nicht nur, dass wir etwa mit QR-Codes und Social Media arbeiten. Die Ausstellung ist auch interaktiv, weil wir jeder Besucherin und jedem Besucher seine individuellen Zugang ermöglichen.“ so Kurt Farasin, Geschäftsführer der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H.

 

Brotbacken-mit-Kids.png © NÖLA

 

In der Präsentation kulturgeschichtlicher Themen setzt die Ausstellung damit neue Maßstäbe. Mit 600 aussagekräftigen Exponaten im Urgeschichtemuseum Niederösterreich in Asparn an der Zaya sowie im architektonisch beeindruckenden Ausstellungsgelände der Weinstadt Poysdorf werden die Themen mit zahlreichen interaktiven Stationen in Szene gesetzt.

Unter dem Titel „Brot – Der andere Blick“ und „Wein – Der andere Blick“ lädt die Landesausstellung zudem sonn- und feiertags um 13:30 Uhr an beiden Standorten zu Experimenten für alle Sinne ein. Im „Brotlabor“ und in der „Genusswerkstatt“ wird der eigene Geschmack an Brot und Traubensaft ertastet und erschmeckt.

 

Exponatfoto-Poysdorf.png © Wien, Schatzkammer und Museum des Deutschen Ordens, Inv.-Nr. G-020

 

Neben den Ausstellungsstandorten Asparn an der Zaya und Poysdorf sind Schloss Wolkersdorf, das Museumszentrum Mistelbach, die Thermenstadt Laa an der Thaya, das Museumsdorf Niedersulz und das Regionalmuseum in Mikulov (Tschechien) Partner der Niederösterreichischen Landesausstellung. Neben der Präsentation der faszinierenden Themen „Brot“ und „Wein“ haben die beiden Ausstellungsorte im Weinviertel auch eine einzigartige Landschaft und zahlreiche familienfreundliche Feste zu bieten, die die Niederösterreichische Landesausstellung begleiten. Alle Veranstaltungstermine unter www.noe-landesausstellung.at. Nicht nur ein Ausflug zur Niederösterreichischen Landesausstellung ist also gefragt: ein Weinviertel-Urlaub wäre die ideale Variante.

Doch nicht nur ein Besuch der Landesschau ist gefragt – ein längerer Weinviertel-Aufenthalt ist die ideale Alternative. Denn kaum wo anders lassen sich kulinarische Highlights, charmante Kellergassen und gesellige Weinfeste so gut mit Kulturgenuss und dem Besuch von Museen, Schlössern oder Festivals verbinden.

Erkunden lässt sich die Region wunderbar per Fahrrad. Zahlreiche Radwege führen

durch sanfthügelige Landschaft, malerische Kellergassen und Weingärten. Das Fahrrad ist auch das ideale Fortbewegungsmittel, um die große Fülle an Kunst im öffentlichen Raum zu entdecken. Der Foto-Fahrrad- Guide von eSeL (Lorenz Seidler) gibt Tipps zur öffentlichen Kunst mit Ausflügen zu regionalen und kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Auch die Weinviertel Draisine freut sich auf Fahrgäste. Stilecht bewegt man sich über den Weinviertler Jakobsweg von Mikulov bis Krems/Mautern an der Donau durch die Region. Zahlreiche Pilgerinnen und Pilger durchwandern auf diesem Weg jedes Jahr das Weinviertel.

Weitere Infos unter: www.noe-landesausstellung.at und info@noe-landesausstellung.at

Niederösterreichische Landesausstellung
bis 3. November 2013, täglich von 9 bis 18 Uhr

ASPARN AN DER ZAYA
Urgeschichtemuseum Niederösterreich, Schlossgasse 1, 2151 Asparn an der Zaya

POYSDORF
Ausstellungsgelände, Brünner Straße 28, 2170 Poysdorf

 

 

facebook_logo-256px.png    Kultur-NOE-Log.png

 

entgeltliche Einschaltung