07. Februar 2012 | 10:10 Uhr

schnee_wien_apa.jpg © APA

Schneeverwehungen

Winterliche Straßen sorgen für Chaos

Chaotische Verhältnisse auf Wiens Straßen: Staus und Verzögerungen.

Chaotische Zustände auf Österreichs Straßen. Etwa 10 cm Neuschnee und Schneeverwehungen durch den Wind reichten, um in Wien für Staus und Verzögerungen zu sorgen.

Wer in den frühen Morgenstunden mit den Öffis unterwegs war, musste längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Besonders Bus- und Straßenbahnlinien sind teilweise langsamer als gewöhnlich unterwegs.

Diashow: Schneechaos in Österreich

Crash bei Maissau
Unfall bei Maissau (NÖ): Eine junge Lenkerin kam von der Fahrbahn ab, ihr Wagen überschlug sich und landete in einem Feld. Die Frau wurde eingeklemmt und verletzt. Sie wurde mit der Rettung ins Spital gebracht.
Busunfall auf der A1 bei Böheimkirchen
Ein vollbesetzter Reisebus geriet auf der Westautobahn in Fahrtrichtung Wien aus unbekannter Ursache ins Schleudern geraten, stellte sich quer und rammte die Betonleitwand.
Schnee-Chaos in Österreich
Unfall bei Grafenwörth (NÖ) auf der S5
Crash bei St. Georgen
Unfall auf der B20 bei St. Georgen (NÖ)
Schneepflug
Tiefwinterliche Verhältnisse im Burgenland - Schneepflug im Einsatz.
Schneepflug
Tiefwinterliche Verhältnisse im Burgenland - Schneepflug im Einsatz.
Stau in der Rettungsgasse
Mehrere Unfälle und folgende Bergearbeiten sorgten auf der A1 für Behinderungen. Im Bild stehen zwei Rettungsfahrzeuge im Stau im Raum Melk-Loosdorf.
Crash in Leoben
Unfall bei Leoben auf der S6 Fahrtrichtung Bruck nach dem Massenbergtunnel. Die Fahrzeuginsassen konnten sich selbst befreien.
Crash bei Leoben
Unfall bei Leoben auf der S6 Fahrtrichtung Bruck nach dem Massenbergtunnel. Die Fahrzeuginsassen konnten sich selbst befreien.
Crash bei Mogersdorf
Fahrzeugbergung in Maria Bild (Burgenland): Die Feuerwehr Mogersdorf musste einen von einer steilen Gemeindestraße abgerutschen Pkw aus dem Straßengraben ziehen.
Crash bei Haag
Tanklaster kippte auf A1 zwischen Haag und Amstetten (NÖ) um - Diesel trat aus.
Schnee in Wien
Eine Frau und ein Fiaker auf einer mit Schnee bedeckten Straße in der Wiener Innenstadt.
Schnee in Wien
Manche freuen sich über die weiße Pracht in der Bundeshauptstadt.
Schnee in Wien
Schneepflug am Stephansplatz in der Wiener Innenstadt.
Schnee in Wien
Schneeräumung in der verschneiten Wiener Innenstadt.
Schnee in Wien
Ein Schiff bei der Anlegestelle in Muckendorf in der eisigen Donau.
Schnee in Wien
Ein Radfahrer trotzt den winterlichen Fahrbdingungen in Wien.
Schnee in Wien
Winterliche Bedingungen in Wien
Katze im Schnee
Eine Katze spielt in einem Wiener Innenhof im Schnee.
Schnee in Wien
Winterliche Bedingungen in Wien
Schnee in Wien
Winterliche Bedingungen in Wien
Schnee in Wien
Winterdienst im Einsatz

Verzögerungen
Staus, witterungsbedingte Unfälle, hängengebliebene PKW und LKW sorgen teilweise für Verzögerungen und unregelmäßige Intervalle. Auf der Straßenbahnlinie 10 kam es wegen einer ausgefallenen Weichenheizung am Dienstagvormittag vorübergehend zu Verzögerungen.

Schneeverwehungen
Laut Prognose der Hohen Warte kommen heute weiterhin von Südosten zahlreiche Wolken mit zeitweiligem Schneefall von 1 - 5 cm auf Wien zu. Dazu legt der Nordwest- bis Nordwind allmählich zu und erreicht Spitzen zwischen 50 und 60 km/h. Schneeverwehungen sind daher zu erwarten.

Wintereinsatz
Über 1.200 Personen sind seit 3 Uhr früh im Winter-Einsatz. Sie sind mit 409 großen und kleinen Streu- und Räumfahrzeugen im Einsatz, um den reibungslosen Verkehr auf dem 2.800 km langen Straßennetz und den Fahrradwegen sicherzustellen und die 25.000 Fußgängerübergänge von Schnee zu befreien.

Chaos auch auf den Autobahnen
Schnee-Chaos herrschte Dienstag früh auf oberösterreichischen Autobahnen. Vor allem im Großraum Linz kam es reihenweise zu Unfällen auf rutschigen Fahrbahnen. Neben zahlreichen Blechschäden gab es auch einige Verletzte. Auf der Westautobahn (A1) verlor in der Nacht am Ebelsberger Berg ein Lkw seine Ladung - Zementsäcke und Leinsamen. Die Westautobahn war mehrere Stunden lang gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau, der auch den Winterdienst in seiner Arbeit behinderte.

Rettungsgasse funktioniert nicht
Oft waren es nur wenige Zentimeter Schnee, aber sie verwandelten wichtige Hauptverkehrsverbindungen in Rutschbahnen. Die Autobahnpolizei Haid zählte in der Nacht neun und in der Früh "unzählige weitere" Unfälle. Zumindest bei zwei Crashs waren auch Verletzte zu beklagen. Die Rettungsgasse habe "nicht einmal im Ansatz" funktioniert. "Überall kracht es", hieß es auch bei der Autobahnpolizei in Wels.

Winterchaos auch in Niederösterreich
Tiefwinterliche Straßenverhältnisse haben Dienstag früh in Niederösterreich Rettung, Feuerwehr und Polizei gefordert. Schneefahrbahnen und -verwehungen sorgten für Behinderungen, bis 9.00 Uhr alarmierte "144 - Notruf NÖ" Rettungskräfte zu neun Verkehrsunfällen, in acht Fällen war der Einsatz eines Notarztteams erforderlich. 28 Menschen wurden leicht und sieben schwer verletzt.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen