28. November 2012 | 08:09 Uhr

hochwasser.jpg © EPA

Überschwemmungen

Wieder Hochwasser in Norditalien

Ligurien und die Toskana betroffen. Viele Häuser mussten evakuiert werden.

Zwei Wochen nach den Überflutungen in Norditalien müssen sich in Ligurien und der Toskana erneut Menschen in Sicherheit bringen, weil Flüsse über die Ufer treten. In Carrara und in Ortonovo bei La Spezia wurden in der Nacht auf Mittwoch wegen Überschwemmungen und drohender Erdrutsche viele Häuser evakuiert.

Die Bahnverbindung von Genua nach Pisa musste nach anhaltenden Regenfällen zeitweise gesperrt werden, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Die Regenfront führte auch in anderen Regionen des Landes zu Behinderungen. Durch die Flutwelle vor zwei Wochen waren in der südlichen Toskana vier Menschen ums Leben gekommen.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen