29. Mai 2013 | 08:49 Uhr

mahasen_afp.jpg © AFP

Sri Lanka

Wetteramt entschuldigt sich für Zyklon-Name

Tödlicher Wirbelsturm wurde nach König Mahasen benannt. Zahlreiche Beschwerden.

Das Wetteramt Sri Lankas hat sich nach einem Medienbericht dafür entschuldigt, einem tödlichen Wirbelsturm den Namen eines Königs gegeben zu haben. König Mahasen habe dadurch nicht entehrt werden sollen, zitierte die Zeitung "Daily Mirror" am Dienstag den Wetteramtsdirektor S.H. Kariyawasm. Zahlreiche Bewohner der südasiatischen Insel hatten sich demnach beschwert, einen Zyklon nach einem Herrscher zu benennen, der vor fast 2.000 Jahren Stauseen und Bewässerungskanäle anlegen ließ. Durch den Wirbelsturm waren in Bangladesch mindestens 17 Menschen getötet worden, etwa eine Million Menschen mussten vorübergehend ihre Häuser verlassen.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen