22. November 2023 | 12:09 Uhr

Wetter_Aktuell_Header.png © gettyimages

Live-Ticker

Wetter Aktuell: Hier schneit es bereits in Österreich!

Das aktuelle Wetter in ganz Österreich auf einen Blick - inklusive Live-Ticker! Wo schneit es bereits? Wo ist heute noch mit Schneefall zu rechnen?  Wo regnet es? Wir verraten, wie das Wetter am Freitag den 24.11. wird!

Kaltfront mit Regen und Schneeregen

Eine Kaltfront bewegt sich von Norden her durch die Region. Es kommt zeitweise zu Regen, insbesondere im Stau der Alpennordseite, wo der Niederschlag häufig und anhaltend ist. Die Schneefallgrenze beginnt im Laufe des Tages von Norden herab und sinkt bis zum Abend auf 500 bis 800 Meter, während sie im Süden teilweise noch über 1000 Meter liegt. Im Verlauf des Tages verlagert sich der Schwerpunkt des Niederschlags in die Nordstaulagen zwischen Vorarlberg und dem Mostviertel. Im Flachland sowie südlich der Alpen treten nachmittags vor allem einige Regen-, Schneeregen- oder Graupelschauer auf. Zwischendurch zeigt sich abseits der Staulagen die Sonne. Der Wind weht in der Nordhälfte zeitweise lebhaft bis stürmisch aus West, während er im Süden schwach bis mäßig bleibt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 6 und 10 Grad, und bis zum Abend sinkt die Temperatur auf zwei bis sechs Grad.

Burgenland

Vormittags wird das Wetter unbeständig durch den Durchzug einer Kaltfront, begleitet von zeitweiligem Regen. Am Nachmittag treten vereinzelt Regen- oder Graupelschauer auf, jedoch gibt es auch sonnige Abschnitte. Die Schneefallgrenze sinkt bis zum Abend auf etwa 700 Meter. Insgesamt sind die Temperaturen am Tag zwischen 8 und 10 Grad, während sie bis zum Abend auf vier bis sechs Grad fallen. 

Kärnten

Der Freitag beginnt im Klagenfurter Becken mit Nebel und Hochnebel, der sich meist bis zur Mittagszeit auflöst. Aus dem Norden ziehen bereits einige Wolken auf, jedoch gibt es dazwischen längere sonnige Phasen, vor allem westlich von Villach. Am Nachmittag nehmen die Wolken im Norden zu, und es kommt am Tauernhauptkamm zu Schneeschauern, die abends auf den Süden übergreifen. In den Föhntälern im Norden wird der Wind kräftig. Die Temperaturen liegen zwischen -4 und +2 Grad am Morgen und erreichen tagsüber fünf bis neun Grad. 

Niederösterreich

Eine Kaltfront bringt bis zum Nachmittag dichte Wolken, begleitet von Regen und Schneefall, besonders in Nordstaulagen. Die Schneefallgrenze sinkt von anfangs 1000 Meter bis zum Abend auf etwa 400 Meter. Am Nachmittag verlagert sich der Niederschlag in die Nordstaulagen des Mostviertels, während es sonst lokale Regen-, Schneeregen- oder Graupelschauer gibt. Im Flachland zeigt sich zwischendurch auch die Sonne. Der Wind ist am Vormittag meist lebhaft bis kräftig aus West bis Nordwest und lässt dann nachmittags nach. Die Temperaturen liegen zwischen 5 und 9 Grad, bis zum Abend sinken sie auf ein bis fünf Grad. 

Oberösterreich

Am Vormittag ziehen im Mühlviertel bei starkem Nordwestwind Schneeschauer durch, während es am Nachmittag seltener schneit und die Wolken auflockern. In den Kalkalpen verstärken sich die Schauer im Laufe des Tages, und am Nachmittag schneit es teilweise bis in die Täler. Der stürmische Nordwestwind lässt im Laufe des Tages nach, und die Temperaturen sinken, in 1500 Metern von 0 auf -5 Grad und am Dachsteingipfel von minus sechs auf -14 Grad Celsius. 

Salzburg

In den Nordstaulagen der Berge bleiben die Wolken dicht, begleitet von häufigen Regen- und Schneeschauern. In den Gebirgsgauen, besonders im Lungau, lockert der Wind die Wolken zwischendurch etwas auf. Die Schauer werden am Mittag intensiver und halten am Nachmittag lange an. Der kräftige Wind führt zu einer Abkühlung, und die Schneefallgrenze sinkt am Nachmittag bei kräftigen Schauern bis in die Niederungen. Der Wind erreicht in freien Lagen am Vormittag Geschwindigkeiten von etwa 60 km/h. Am Morgen ist es bei Temperaturen von null bis acht Grad am wärmsten, während die Temperaturen am Nachmittag fallen. 

Steiermark

Der Freitag beginnt in der Obersteiermark bereits stark oder dicht bewölkt, mit ersten Regenschauern und möglicher Glättebildung auf dem teilweise unterkühlten Boden. Weiter im Süden ist der Himmel abseits von Hochnebelfeldern gering bewölkt oder klar, was zu einigen Sonnenstunden am Vormittag führt. Im Tagesverlauf nehmen auch über die südlichen Landesteile hinweg die dichten Wolken und Regenschauer zu, während im Norden mit lebhaftem bis stürmischem Nordwestwind die Schneefallgrenze allmählich in die meisten Täler sinkt. Die Höchsttemperatur liegt je nach Sonnenschein zwischen vier und neun Grad und wird vor allem im Norden bereits am Vormittag erreicht. 

Tirol

Am heutigen Freitag ziehen von Bayern her mit dichten Wolken Regen- und Schneeschauer nach Nordtirol, begleitet von starken bis stürmischen Windböen, vor allem am Nachmittag. Am Vormittag bleibt es vielerorts noch trocken, mit Auflockerungen im Inntal und südlich davon. Die Schneefallgrenze liegt anfangs bei 1000 bis 1500 Metern und sinkt am Abend auf 900 bis 600 Meter. In Osttirol bleibt es tagsüber trocken mit Sonnenschein, jedoch bringt auflebender Tauernwind am Abend Schneeschauer in die nördlichen Täler, während es im Süden überwiegend trocken bleibt. Die Höchstwerte liegen zwischen fünf und sieben Grad. 

Vorarlberg

Eine Kaltfront überquert Vorarlberg von Norden her, wobei es am Vormittag teilweise trocken ist, aber viele Wolken den Himmel bedecken. Nachmittags nehmen die Regen- und Schneeschauer zu, und am Abend setzt kräftiger und anhaltender Regen und Schnee ein. Dies wird von starken bis stürmischen Windböen begleitet. Die Schneefallgrenze liegt anfangs bei 1200 bis 1500 Metern und sinkt bis zum Abend auf 900 bis 600 Meter, während es in der Nacht bis ins Rheintal schneit. Die Höchstwerte liegen zwischen drei und sieben Grad, mit einem raschen Temperaturrückgang am Nachmittag. 

Wien

Der Vormittag ist trüb und regnerisch mit dem Durchzug einer Kaltfront. Am Nachmittag treten dann einzelne Regen- oder Graupelschauer auf, begleitet von kurzen sonnigen Phasen. Der Wind weht lebhaft bis kräftig aus Westen. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei etwa acht Grad, während die Temperatur bis zum Abend auf ungefähr vier Grad im Stadtgebiet abfällt. 

 09:30
 

Schneeidylle pur!

Am kommenden Wochenende erwartet die Berge eine reichliche Portion Schnee - dort könnten sogar bis zu zwei Meter Neuschnee fallen. Aufgrund des Sturms wurde in Tirol erstmals in dieser Saison Lawinenalarm ausgelöst. Bis zum Sonntag könnte auch Wien angezuckert sein.

 09:00
 

Kaltfront mit Regen und Schneeregen

Eine Kaltfront zieht von Norden her durch, bringt zeitweisen Regen, insbesondere im Stau der Alpennordseite, wo er häufig und anhaltend ist. Die Schneefallgrenze sinkt von Norden her bis zum Abend auf 500 bis 800 Meter, während sie im Süden teils noch über 1000 Meter liegt. Der Niederschlagsschwerpunkt verlagert sich im Tagesverlauf in die Nordstaulagen zwischen Vorarlberg und dem Mostviertel. Im Flachland sowie alpensüdseitig treten nachmittags vor allem ein paar Regen-, Schneeregen- oder Graupelschauer auf. Abseits der Staulagen zeigt sich zwischendurch die Sonne. Der Wind weht in der Nordhälfte zeitweise lebhaft bis stürmisch aus West, im Süden schwach bis mäßig. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 6 und 10 Grad, bis zum Abend sinkt die Temperatur auf 2 bis 6 Grad.

 08:00
 

Die aktuelle Regen-, Schnee- und Wetter-Entwicklung immer aktuell im LIVE-TICKER