03. Jänner 2024 | 17:00 Uhr

Donnerstag_Header.png © gettyimages

Donnerstags-Prognose

Wechselhaft mit Sonne, Wolken und kurzen Schauern

Aktuelle Wetterlage und Wochenendprognose: Wechselhaftes Wetter in Österreich 

Das Wetter in Österreich wird derzeit von einer kräftigen Westströmung geprägt, die in der Nordhälfte für unbeständige Bedingungen mit einem raschen Wechsel von Sonne, Wolken und kurzen Schauern sorgt.

Im Süden hingegen bleibt es trocken und überwiegend sonnig. Wir werfen einen ausführlichen Blick auf die aktuelle Wetterlage, insbesondere den Donnerstag, um detaillierte Einblicke in die vorherrschenden Bedingungen zu gewinnen.

Detailierte Betrachtung des Donnerstags: Wetterumschwung und sich ändernde Bedingungen 

Eine lebhaft bis starke Westströmung dominiert die Nordhälfte Österreichs, während der Süden von schwachem Wind begleitet wird.

Diese Wetterlage bringt in der Nordhälfte unbeständiges Wetter mit sich, charakterisiert durch einen schnellen Wechsel von Sonne, Wolken und kurzzeitigen Schauern.

Schnee fällt auf Höhen zwischen 900 und 1200 Metern. Tagsüber werden die sonnigen Phasen allmählich länger.

Im Süden bleibt es hingegen trocken und überwiegend sonnig. Die Frühtemperaturen variieren je nach Wind zwischen minus 5 und plus 8 Grad, während die Tageshöchsttemperaturen im Bereich von 5 bis 13 Grad liegen.

Am Donnerstag wird der Einfluss der Westströmung besonders spürbar. In der Nordhälfte Österreichs herrscht lebhafter bis starker Wind, in höheren Lagen Niederösterreichs sogar stürmisch aus West.

Dieser Wetterumschwung führt zu einem raschen Wechsel von Sonne, Wolken und kurzen Schauern. Schnee fällt dabei auf Höhen zwischen 900 und 1200 Metern.

Trotz der wechselhaften Bedingungen werden die sonnigen Phasen im Laufe des Tages wieder länger, was einen insgesamt abwechslungsreichen Wetterverlauf verspricht. Im Süden hingegen bleibt es eher schwach windig und konstant sonnig.

Prognose für Freitag, 05. Jänner 2024: Wolken ziehen auf, möglicher Regen im Westen

Nach dem wechselhaften Donnerstag wird auch der Freitag von sich ändernden Wetterbedingungen geprägt sein.

Einige hohe Wolken ziehen von der Früh weg durch, und im Laufe des Tages verdichten sich die Wolken vor allem im Westen und Süden.

In Tirol und Vorarlberg ist gegen Abend leichter Regen möglich, während oberhalb von 1000 bis 1300 Metern Schnee fällt.

Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend Ost bis Süd. Frühtemperaturen bewegen sich zwischen minus 4 und plus 3 Grad, wobei die Tageshöchsttemperaturen bei Hochnebel nur um 2 Grad liegen, sonst jedoch zwischen 4 und 11 Grad erreichen.