11. März 2024 | 09:00 Uhr

Regenwarnung_Header.png © getty

Erhöhte Warnstufe

Vorsicht! Osten Österreichs mit Regenwarnung

Aktuelle Wetterlage: Ein sich verlagerndes Randtief bringt wechselhaftes Wetter nach Österreich. Erfahren Sie, wie sich die Bedingungen in den kommenden Tagen entwickeln. 

Ein Randtief macht sich am Montag von der Adria auf den Weg in Richtung Slowakei, und damit steht Österreich eine Phase unbeständigen Wetters bevor. Die Auswirkungen werden sich vor allem im Osten des Landes bemerkbar machen. Ein genauer Blick auf die kommenden Tage zeigt, dass sich die Wetterlage erst zur Wochenmitte wieder stabilisiert. Hier die Details:

Erhöhte Regenwarnung im Osten

Am Montag startet der Tag entlang der Nordalpen und in der Osthälfte Österreichs mit dichten Wolken, jedoch bleibt es größtenteils trocken. Gegen Ende des Vormittags zieht von Osten her Niederschlag auf, der sich bis zum Abend auf das Wald- und Mostviertel sowie die Südoststeiermark ausbreitet. Die Schneefallgrenze variiert dabei zwischen 1.000 und 1.400 Metern. Entlang des Alpenhauptkamms können vereinzelte Schauer auftreten. Der Wind beruhigt sich, und die Temperaturen bewegen sich zwischen 8 und 16 Grad.

Wechselhaftes Fortbestehen am Dienstag

Der Dienstag beginnt landesweit mit dichten Wolken. Im Waldviertel bis ins Mittelburgenland sowie entlang des Alpenhauptkamms setzt Regen ein, wobei die Schneefallgrenze zwischen 1.200 und 1.400 Metern liegt. Im Nordosten dauert es bis zum Nachmittag, bis es langsam abtrocknet. Besonders in den Alpen bleibt es feucht, während sich im trockenen Süden die Sonne öfter zeigt. Der Donauraum und der Osten erfahren lebhaften West- bis Nordwestwind. Die Temperaturen erreichen 5 bis 17 Grad.

Stabilisierung ab Mitte der Woche

Am Mittwoch dominieren landesweit dichte Wolken, vor allem im zentralen Bergland kann es morgens bei einer Schneefallgrenze um 800 bis 1.000 Meter unbeständig sein. Im Tagesverlauf klart es auf, besonders im Süden und Westen. Im Osten und Nordosten weht ein lebhafter bis kräftiger West- bis Nordwestwind. Die Temperaturen bewegen sich von West nach Ost zwischen 7 und 15 Grad.

Aussicht auf sonnigen Donnerstag

Der Donnerstag verspricht von Vorarlberg bis nach Salzburg und Unterkärnten viel Sonnenschein, nur vereinzelt zieren harmlose Wolken den Himmel. Anders sieht es von Oberösterreich bis in die Südsteiermark sowie generell im Nordosten aus, wo tiefliegende Wolken bis Mittag dominieren. Auch danach zeigen sich nur vereinzelt sonnige Auflockerungen. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 9 und 18 Grad, mit den höchsten Werten im Süden und Westen.