20. Oktober 2014 | 09:34 Uhr

teneriffa.jpg © AlertaMeteo via facebook.com/Severe Weather Europe

Wassermassen

Eine Tote bei Unwetter auf Teneriffa


Überschwemmungen im Ferienparadies: Eine 56-jährige Frau erlitt einen Herzinfarkt.

Ein heftiges Gewitter hat auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa im Atlantik ganze Straßenzüge unter Wasser gesetzt. In der Inselhauptstadt Santa Cruz kam eine Frau bei dem Unwetter ums Leben. Wie die Rettungsdienste am Sonntag mitteilten, war die 56-Jährige zusammen mit ihrem Ehemann von Wassermassen mitgerissen worden. Dabei erlag die Frau einem Herzinfarkt.

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Die Hauptstadt von Teneriffa war von dem Unwetter am stärksten betroffen. Dort gingen nach Angaben der Behörden bis zum Mittag 136 Liter Wasser pro Quadratmeter nieder. Einzelne Straßen verwandelten sich in Sturzbäche. Läden, Garagen und Wohnungen wurden überschwemmt. Der Busverkehr wurde vorübergehend eingestellt. Mehrere Landstraßen auf der kanarischen Insel wurden wegen Erdrutschen gesperrt.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen