11. März 2024 | 16:00 Uhr

Starkregen_Header.png © getty

Wetterchaos

Starkregen trifft Wien jetzt mit voller Wucht

Es ist soweit: Tief ELFI ist in der Bundeshauptstadt angekommen. Jetzt kommt es zu Starkregen, und auch der Wind spielt eine Rolle. Für Autofahrer ist besondere Vorsicht geboten. Die Wetterlage im Detail. 

Wien. Nach den Wetterprognosen ist es nun Realität: Sturmtief ELFI bringt nun Dauerregen bis morgen im Osten Österreichs.

Sturmtief ELFI über Wien

Derzeit prägt der mächtige Tiefdruckkomplex ELFI das Wetter in weiten Teilen Mitteleuropas. In den kommenden Stunden erfasst ein Teil dieses Wirbels den Süden und Osten Österreichs, und es setzt flächendeckender und kräftiger Regen ein.

Überschwemmungs- und Aquaplaning-Gefahr steigt

Das Sturmtief ELFI hat die Bundeshauptstadt Österreichsn erreicht und bringt nicht nur heftige Winde, sondern auch eine anhaltende Phase von starkem Dauerregen mit sich. Die meteorologischen Experten warnen vor erhöhter Gefahr von Überschwemmungen und Aquaplaning in der Region Wien.

Massive Regenmengen prognostiziert

Der Niederschlag, der bis Dienstagmittag erwartet wird, bewegt sich in beeindruckenden Dimensionen. Zwischen dem Weinviertel und dem Südburgenland sind flächendeckend etwa 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter zu erwarten. In bestimmten Stauregionen, wie beispielsweise rund um den Wienerwald oder im Weinviertel, können sogar größere Regensummen auftreten.

Überschwemmungen stellen gerade jetzt eine ernsthafte Bedrohung dar, insbesondere in urbanen Gebieten mit eingeschränkter Wasserableitung. Durch die anhaltenden Regenfälle können Flüsse, Bäche und Kanalisationssysteme überlastet werden, was zu über die Ufer tretenden Gewässern führt. Dies wiederum könnte Straßen, Keller und tiefer gelegene Gebiete unter Wasser setzen und erhebliche Schäden an Gebäuden und Infrastrukturen verursachen.

 

Was ist Aquaplaning?

Aquaplaning hingegen ist eine Gefahr, die auf Straßen und Autobahnen durch den Mix aus starken Regenfällen und Wasseransammlungen entsteht. Wenn Wasser nicht schnell genug von der Fahrbahn abfließen kann, sammelt es sich auf der Oberfläche und bildet einen dünnen Film. Dieser Film führt dazu, dass die Reifen eines Fahrzeugs den Kontakt zur Straße verlieren, wodurch die Fahrzeugkontrolle erheblich beeinträchtigt wird. Aquaplaning kann zu gefährlichen Situationen auf der Straße führen, insbesondere wenn Autofahrer ihre Geschwindigkeit nicht den Witterungsbedingungen anpassen.

Es wird dringend empfohlen, sich regelmäßig über Wetterwarnungen auf dem Laufenden zu halten, den Straßenverkehr zu minimieren und Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um das Risiko von Unfällen zu reduzieren. In solch herausfordernden Wetterbedingungen ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Gemeinschaft zusammenarbeitet und sich auf potenzielle Gefahren vorbereitet, um die Auswirkungen des Sturmtiefs ELFI bestmöglich zu bewältigen.