21. Dezember 2023 | 09:00 Uhr

Aktuell_Header.png © gettyimages

Wetter Aktuell

So stürmisch wird es heute in den Bundesländern

Tagsüber ist es oft dicht bewölkt, nur im Süden gibt es zunächst noch sonnige Phasen.

Nördlich des Alpenhauptkammes zieht jedoch schon zu Beginn etwas Regen durch, wobei die Schneefallgrenze auf 1400 bis 1600m ansteigt. Im Laufe des Nachmittags breitet sich dann von Westen und Nordwesten ein Regengebiet aus, das verbreitet Niederschläge mit sich bringt. In den Nordstaulagen beginnt damit ein anhaltend intensives Niederschlagsereignis mit stark schwankender Schneefallgrenze. Der Wind bläst vor allem nördlich des Alpenhauptkammes kräftig, auf den Bergen stürmisch aus West und verstärkt sich nochmals ab dem späten Nachmittag. Im Süden greift der Wind kaum noch durch. Die Nachmittagstemperaturen liegen zwischen 3 und 12 Grad.

So wird heute das Wetter in den Bundesländern:

Burgenland

Tagsüber überwiegen dichte Wolken, nur anfangs gibt es im Südburgenland noch letzte sonnige Phasen. Ab dem Nachmittag zieht von Westen her Regen auf, der zunächst den Norden und die Mitte betrifft. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Süd bis Südwest. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 5 und 10 Grad.

Kärnten

Heute scheint am Vormittag häufig die Sonne, und es ziehen nur ein paar Wolken durch. Allerdings hält sich in manchen Tälern und speziell im Klagenfurter Becken eine Zeit lang Nebel, der sich nur langsam und nicht überall lichtet. Auch abseits des Nebels wird der Sonnenschein am Nachmittag von ausgedehnten Wolkenfeldern gedämpft. Am Abend kann es dann in den Tauern ein wenig schneien, unterhalb von 1500m anfangs regnen. Die Temperaturen erreichen 2 bis 5 Grad.

Niederösterreich

Mit vielen dichten Wolken regnet es zunächst in meist geringer Intensität. Am Nachmittag zieht dann von Westen ein Regengebiet auf, das verbreitet Regen bringt. Besonders im Nordstau des Mostviertels regnet oder schneit es länger anhaltend und kräftig. Die Schneefallgrenze steigt im Tagesverlauf auf etwa 1200m an. Der Wind weht meist lebhaft bis kräftig aus West und verstärkt sich ab dem Nachmittag noch einmal deutlich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 5 und 11 Grad.

Oberösterreich

Am Donnerstag ist der Himmel dicht bewölkt, und es fällt immer wieder Regen. Am Vormittag gibt es die meisten Schauer im Mühlviertel sowie in den Alpen, am Nachmittag muss überall mit insgesamt kräftigeren Schauern gerechnet werden. Die Schneefallgrenze steigt von anfangs 700m auf über 1000m. Der Westwind weht tagsüber schon recht lebhaft mit Böen um 50 km/h, erreicht zum Abend hin aber teils Sturmstärke mit Böen zwischen 70 und 80 km/h. Frühtemperaturen: 0 bis 6 Grad, Höchstwerte: 5 bis 12 Grad.

Salzburg

Der Donnerstag bringt unbeständiges und zunehmend windiges Wetter. Die Wolken sind von Tagesbeginn an dicht, und es fällt immer wieder schauerartig Regen, vor allem im Flachgau und in den nördlichen Gebirgsregionen. Am Nachmittag werden die Niederschläge insgesamt häufiger und intensiver und breiten sich bis zum Alpenhauptkamm aus. Die Schneefallgrenze liegt zu Beginn zwischen 800 und 1000 m, steigt am Nachmittag aber auf etwa 1400m an. Im Lungau bleibt es meist trocken, vereinzelt kann es hier, wie auch entlang der Tauern, am Vormittag auch etwas auflockern. Der Wind weht lebhaft, am Nachmittag im Norden stark aus West bis Nordwest (Böen bis 60 km/h). Frühtemperaturen -2 bis 4 Grad, Höchstwerte: 2 bis 10 Grad.

Steiermark

Am Donnerstag überwiegen im Norden der Steiermark die Wolken, und es gehen bei zunehmend lebhaftem Nordwestwind unergiebige Schnee- oder Regenschauer nieder. Die Schneefallgrenze steigt im Laufe des Tages von 900 auf 1200m Höhe an. Nach Süden zu bleibt es mit föhnigem Südwestwind trocken, und am Vormittag, abseits der Nebelfelder, sonnig. Frühtemperatur: -5 bis +4 Grad, Tageshöchstwerte 4 bis 7 Grad. Gegen Abend werden Schneefall und Regen an der Alpennordseite stärker.

Tirol

Heute Donnerstag teils windig und mild, zumeist noch trocken. Oft überwiegen die Wolken. Im Unterland gibt es Aufhellungen, in Osttirol noch sonnige Auflockerungen. Vormittags kann es im Arlberggebiet und im Außerfern leicht schneien bzw. regnen, nachmittags bis abends kommt überall in Nordtirol leichter bis mäßiger Regen auf. Die Schneefallgrenze steigt von unter 1000 auf 1400m. In Osttirol bleibt es bis zum Abend trocken. Höchstwerte: 4 bis 9 Grad.

Vorarlberg

Heute Donnerstag teils windig und mild. Oft überwiegen die Wolken, Aufhellungen sind nur von kurzer Dauer. Dazu kann es vormittags vor allem im Bergland schon ein bisschen regnen und ab 1000 bis 1200 Meter schneien, ab Mittag ist verbreitet mit mäßigem Regen zu rechnen. Die Schneefallgrenze steigt gegen 1400 Meter. Höchstwerte: 5 bis 10 Grad.

Wien

Fast ganztägig ist es wolkenverhangen. Am Vormittag regnet es vorübergehend etwas. Im Laufe des Nachmittags und am Abend breitet sich jedoch mehr Regen auf alle Stadtteile aus. Dazu lebt der Wind ab dem Nachmittag kräftig bis stürmisch aus West auf. Temperaturen tagsüber um 10 Grad.